zum Seitenanfang
transparent

Australien - Northern Territory und Perth

Australien
von Anke Roeding
erstellt am
03.12.2013

sharePrint
Didgeridoospieler
transparent transparent


Salzwasserkrokodil Saltie
Termitenhügel
Billabong
Baobab
Aborigines Felszeichnungen im Kakadu NP
Bar in Daly Waters
Australischer Wegweiser
mehr Bilder

Australien - Northern Territory und Perth

Stationen der Rundreise:
  • Darwin
  • Alice Springs
  • Ayers Rock
  • Daly Waters
  • Kakadu Nationalpark
  • Katherine
  • Litchfield National Park
  • Tennant Creek
  • Uluru-Kata Tjuta Nationalpark
  • Perth
  • Pinnacles
  • Fremantle

Jeder kennt Australien – oder hat zumindest schon mal davon gehört: das einzigartige Great Barrier Reef, faszinierende Großstädte wie Sydney oder Melbourne und die Urwälder rund um Cairnes. Die Ostküste ist das bevorzugte Ziel für Australien-Reisende. 

Aber Australien ist viel größer und abwechslungsreicher. Entdecken Sie das Northern Territory und Perth: 

Am Komfortabelsten kommt man mit Qantas via Singapore in nur 16 Stunden nach Darwin. Das ist die schnellste Verbindung ab Frankfurt nach Down Under. Am nächsten Morgen dann zum Eingewöhnen eine Stadtbesichtigung – zu Fuß. Denn Darwin ist zwar die Hauptstadt des Northern Territory aber trotzdem sehr klein und überschaubar. Das Museum & Art Gallery of NT, Kolonialbauten, eine Kroko-Aufzuchstation (falls man unterwegs wider Erwarten doch keine freilebenden Krokodile trifft) und viele interessante Geschichten und Fakten zu der von Wirbelstürmen und Luftangriffen gebeutelten Stadt sind nur ein paar der Highlights. 

Der Litchfield Nationalpark ist nur ca. 1 Stunde von Darwin entfernt und lohnt sich wegen der zahlreichen Wasserfälle und -quellen und wegen der faszinierenden Termitenhügel. Manche dieser Hügel werden etliche Meter hoch. Andere Termitenbauten stehen in Gruppen und sind exakt in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet. Und wem bei den vielen Besichtigungspunkten heiß geworden ist, kann bei einem der vielen Wasserfälle auch baden gehen. Es gibt sogar mehrere mit Campground und Umkleidemöglichkeit. 

Der große Bruder des Litchfield ist der Kakadu Nationalpark. Fast 20.000 qkm kann man aber nicht so einfach in einem Tag erkunden. Vor allem die vielen Aboriginal-Felsmalereien in Höhlen und Felsüberhängen (z.B. der Nourlangie Rock) machen den Reiz dieses UNESCO Weltkulturerbes aus. Nicht vergessen sollte man aber auch die schier unglaubliche Pflanzen- und Tiervielfalt. Meine Tipps für den Kakadu N.P.: 
• mit einem Ältesten des Gagudju Clan zum Nurlangie Rock und sich die 20.000 Jahre alten Felsmalereien erklären lassen (tolle Aussicht bei Sonnenuntergang) 
• eine Bootsfahrt auf dem Yellow Waters Billabong früh morgens oder spätabends, da dann die Vögel, Krokodile etc am aktivsten sind. 

Weiter geht es via Katherine zum Nitmiluk N.P. mit seinen 13 Schluchten. Hier sollte man unbedingt eine Bootsfahrt machen, denn am eindrucksvollsten sind die hohen Felswände vom Wasser aus zu sehen. (Unbedingt anmelden da große Nachfrage). Als Kontrast sollte man dann noch die Cuta Cuta Caves besichtigen. Eine ganze Reihe von Kalksteinhöhlen mit imposanten Stalaktiten und Stalagmiten bieten z.B. Fledermäusen Unterschlupf. 

Dann stundenlang über den Stuart Highway in Richtung Süden. Langsam ändert sich das Landschaftsbild. Die Farbe grün wird von rot als dominierende Farbe abgelöst. Unterwegs immer wieder Fotostop z.B. in Daly Waters, eine Raststation die einem sammelwütigen Besitzer mit sehr kuriosem Humor gehört. Oder Barrow Creek, eine Post- und Telegrafenstation aus dem Jahr 1874. Das Mittagessen wird hier zur Nebensache. Selbst aus dem fahrenden Bus sieht man viel Interessantes, sei es ein Fahrradfahrer 500km vom nächsten bewohnten Punkt entfernt, sei es die berühmten „Road Trains“, ewiglange Lastwagengespanne mit bis zu vier Anhänger. Oder ein Warnschild das vor Überflutung warnt – mitten in der Wüste. 

Am nächsten Morgen heißt es dann sehr früh aufstehen, denn bei Sonnenaufgang wollen wir an den Devil’s Marbles sein. Für mich einer der faszinierensten Momente wenn die Sonne die riesigen roten Kugeln geleuchtet. Zumal auch um diese Uhrzeit bis auf drei junge Australier niemand da ist. 

Dann endlich das „Red Center“: Highlights wohin man schaut: 
• Alice Springs, die Stadt der Flying Doctors, bei einem Heli-Rundflug 
• der Uluru (Ayers Rock) bei Sonnenauf- und Untergang, 
• die Schluchten des Kata Tjuta (Olgas) 
Aber natürlich wissen das auch viele andere Touristen und somit ist man nie alleine. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen ist für mich das Dinnerevent „Sound of Silence“ ein absolutes Muss. Zum Sonnenuntergang wird man zu einem Aussichtspunkt gefahren und darf zu den Klängen eines Digeridoo-Spielers den Uluru bestaunen. Dann setzt man sich mitten in der Wüste an weiß eingedeckte Tische und genießt ein Buffet mitten in der Stille und unter dem grandiosen Sternenhimmel. Und nach dem Essen kommt ein Astronom und erklärt die verschiedenen Sternebilder und lässt auch jeden durch seine verschiedenen Teleskope z.B. den Saturn mit seinen Ringen sehen. Unvergesslich 

Zum Abschluss dann noch mal per Flieger quer über den Kontinent in die schönste Stadt Australiens: Perth. Die grüne Stadt am Swan River bietet eine vielseitige Umgebung, darunter phantastische Sandstrände und einen Stadtpark, der gleichzeitig botanischer Garten ist. Mein Tipp: das Western Australien Wildflower Festival im September. 
Außerdem lohnen sich Ausflüge in das nahe gelegene Fremantle (Hafenstädtchen im Kolonialstil) oder zu den Pinnacles im Nambung N.P.


AnkeRoeding
Für Sie geschrieben von
Teamleiterin

transparent 06173 / 940332
FIRST REISEBÜRO
Taunus Reiseservice GmbH
Frankfurter Str. 15
Ecke Bahnhofstraße
61476 Kronberg

Taunus Reiseservice GmbH - Reisebericht: Produkteinführung Mein Schiff 4
MeinSchiff4
Mitarbeiter Bild
Produkteinführung Me...
Ostsee
Taunus Reiseservice GmbH - Reisebericht: Toronto - Die Design City am Lake Ontario
kleine Parkbesucher
Mitarbeiter Bild
Toronto - Die Design...
Kanada

Bueroteam

Ihr FIRST REISEBÜRO

Frankfurter Str. 15

Ecke Bahnhofstraße

61476 Kronberg

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-13:00
15:00-18:30

Sa

10:00-13:00

und nach Vereinbarung

So erreichen Sie uns:

Telefon

(0 61 73) 94 03 32

Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 161 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Willkommen im First Reisebüro Taunus Reiseservice in Kronberg

Wir machen aus jedem Reisewunsch einen Traumurlaub. Unser Team freut sich auf Sie und berät Sie freundlich und kompetent. Machen Sie aus Ihrem Urlaubstraum einen Traumurlaub – bei uns bekommen Sie alles, was dazu gehört.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und nehmen uns genügend Zeit für Sie, um Sie umfassend und ganz persönlich zu beraten.