zum Seitenanfang
transparent

Südafrika - Zwischen Pinguinen und Giraffen

Südafrika
von Anke Roeding
erstellt am
22.11.2013

sharePrint
100 2640
transparent


100 2640
100 2641
100 2661
100 2678
100 2691
100 2695
100 2749
mehr Bilder

Südafrika - Zwischen Pinguinen und Giraffen

Stationen der Rundreise:
  • Kapstadt
  • Hermanus
  • Knysna
  • Port Elizabeth
  • Kruger National Park

Eine gute Fluganbindung und nur ein bis zwei Stunden Zeitverschiebung sind die großen Vorteilen als Fernreiseziel. Außerdem bietet Südafrika viele Möglichkeiten. Ich habe mich für eine Mietwagenrundreise auf der Gardenroute entschlossen, gefolgt von einem Aufenthalt in einer privaten Lodge am Krüger Nationalpark.
Nach der Ankunft in Kapstadt (direkt ab Frankfurt) habe ich mich erst mal an den Linksverkehr gewöhnt. Das geht ganz schnell, da es in Südafrika außerhalb der Großstädte wenig Verkehr und auch eine meist recht gemütliche Fahrweise gibt. Also raus aus der Stadt und einmal rund um die Kaphalbinsel. Ist man erst mal am Wasser angekommen, dominieren die weißen feinen Sandstrände. Trotz der frühen Stunde sind einige Surfer und Kiter unterwegs und auch ein sehr netter und unaufdringlicher Uniformierter von der Tourist Police, der mir meine Scheu nimmt, hier alleine zu parken. Ganz generell habe ich als Frau alleine mit einem 14jährigen ein sicheres Gefühl, obwohl so oft vor einsamen Stops gewarnt wird.
Der nächste und ausgiebige Stop fand dann am Boulder‘s Beach statt. Schon abseits des Strandes auf den Felsen begegnete ich etlichen Pinguinen. Trotzdem empfehle ich die umgerechnet ca. 4,-Euro Eintritt für den eigentlichen Strand zu investieren. Allein schon der herrlich weiße Sandstrand mit den vielen abgerundeten Felsen à la Seychellen ist wunderschön zum Schauen und Baden. Wenn dann rund herum zig kleinen Pinguine im Wasser tollen oder im Sand dösen und einen sogar auf wenige Meter an sich heran lassen, ist das absolut faszinieren und fast schon surreal.
Das nächste Highlight ist natürlich das Kap der guten Hoffnung. Aber auch die Fahrt entlang der Steilküste vom Chapman‘s Peak Drive ist faszinierend. Zurück in Kapstadt steht eigentlich noch der Tafelberg auf dem Programm. Da das Wetter aber zu gut ist und zudem auch noch Ostern, sind alle Zufahrten und Parkmöglichkeiten verstopft. Als Ersatzprogramm bietet sich der Signal Hill an: wesentlich ruhiger aber mit einer ebenfalls sehr schönen Aussicht auf Kapstadt, den Tafelberg und die vorgelagerte Insel Robben Island (UNESCO Weltkulturerbe).
Entlang der Gardenroute gibt es täglich Neues zu sehen: freche Affen am Lowry‘s Pass; das hübsche Städtchen Hermanus mit (je nach Jahreszeit) Buckelwale und dem ersten und einzigen Walrufer; der Tsitsikama NationalPark und der Wilderness Nationalforest mit Urwald, Steilküste und Wasserfällen und der besten Aussicht, die ich je aus einem „Baumhaus“-Apartment hatte. Die paar Tage bis Port Elizabeth, dem Endpunkt der Gardenroute, vergehen rasend schnell. Von dort aus geht es mit einem Umstieg in Johannesburgh in den Krüger Nationalpark. Ich hatte mir auf Empfehlung eine ganz einfache drei Sterne Lodge direkt am Rand des Nationalparkes herausgesucht. Diese Lodge hat eine Besonderheit: im Gegensatz zu den meisten anderen werden die wilden Tiere hier nicht aus dem eigentlichen Hotelgelände mithilfe eines Zaunes herausgehalten, sondern können sich frei zwischen den Bungalows bewegen. Das hat zwar auch einen Nachteil, z.B. kann man zwischen 17Uhr und Sonnenaufgang nicht sein Bungalow bzw. die Terrasse verlassen. Wer zum Haupthaus, Restaurant etc möchte, muss mit dem internen Telefon einen Jeep rufen. Dafür kann man von seiner Terrasse aus die Tiere zu jeder Tageszeit hautnah beobachten. Fast jeden Tag kam eine Warzenschwein-Familie zum Grasen vorbei. Die Kapuzineräffchen haben auch nur Unsinn im Kopf, vor allem wenn jemand so dumm ist und das Fenster offen stehen lässt. Prompt bricht die ganze Horde in den Bungalow ein und klaut alles Essbare, was es findet. Und nach dem Abendessen auf dem Heimweg zu den verschiedenen Bungalows trifft man dann die großen Tiere: Nilpferde und Gazellen beim Grasen, gelegentlich auch mal ein Raubtier auf der Pirsch. Die Fahrer haben auch immer starke Scheinwerfer dabei und lassen sich bei den Tieren viel Zeit, so dass man auf diese Art fast täglich kostenlos zu einer zusätzlichen Beobachtungsfahrt kommt. Jeden Tag werden verschiedene Ausfahrten angeboten, viele im eigenen Areal, manche aber auch zum Krüger NP, ins Hochland oder in die Dörfer der Einheimischen. Selbst nach neun Tagen ist es mir hier nicht langweilig geworden und ich bin sehr ungern wieder in Richtung Deutschland abgereist.


AnkeRoeding
Für Sie geschrieben von
Teamleiterin

transparent 06173 / 940332
FIRST REISEBÜRO
Taunus Reiseservice GmbH
Frankfurter Str. 15
Ecke Bahnhofstraße
61476 Kronberg

Taunus Reiseservice GmbH - Reisebericht: Produkteinführung Mein Schiff 4
MeinSchiff4
Mitarbeiter Bild
Produkteinführung Me...
Ostsee
Taunus Reiseservice GmbH - Reisebericht: Toronto - Die Design City am Lake Ontario
kleine Parkbesucher
Mitarbeiter Bild
Toronto - Die Design...
Kanada

Bueroteam

Ihr FIRST REISEBÜRO

Frankfurter Str. 15

Ecke Bahnhofstraße

61476 Kronberg

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-13:00
15:00-18:30

Sa

10:00-13:00

und nach Vereinbarung

So erreichen Sie uns:

Telefon

(0 61 73) 94 03 32

Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 161 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Willkommen im First Reisebüro Taunus Reiseservice in Kronberg

Wir machen aus jedem Reisewunsch einen Traumurlaub. Unser Team freut sich auf Sie und berät Sie freundlich und kompetent. Machen Sie aus Ihrem Urlaubstraum einen Traumurlaub – bei uns bekommen Sie alles, was dazu gehört.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und nehmen uns genügend Zeit für Sie, um Sie umfassend und ganz persönlich zu beraten.