zum Seitenanfang
transparent

„NAMIBIA, DA WILL ICH WIEDER HIN!“

Namibia
von Daniela Friedrich
erstellt am
31.05.2017

sharePrint

DSC03068-iloveimg-resized
transparent


18010378 1051431438335221 6223455809947893990 n
img 2730
img 2336
img 0144
img 0153
img 0158
img 0180
mehr Bilder

„NAMIBIA, DA WILL ICH WIEDER HIN!“

Gruppenreise Namibia 4. -15.5.2017

„NAMIBIA, DA WILL ICH WIEDER HIN!“

Nach einem Nachtflug mit South African Airlines von Frankfurt via Johannesburg kamen wir in Windhoek an. Am Flughafen wurden wir von unserem Guide Uwe, einem in 3. Generation in Namibia lebendem Sohn deutscher Einwanderer und seinem Sohn Nolan empfangen. Uwe sollte uns die gesamte Reise begleiten und beeindruckte uns mit seinem Fachwissen, seiner freundlichen Art und seinen Erzählungen, durch die sich immer wieder die Liebe zu seinem Heimatland zeigte.

Wir übernahmen unsere Toyota Hilux 4 x 4 und ab ging es im Linksverkehr zum Avani-Hotel in Windhoek. Eine erste Übernachtung in Windhoek ist obligatorisch, da man sich nach der sehr langen Anreise erst einmal richtig ausruhen sollte, um Linksverkehr und Schotterpisten bewältigen zu können.

Da die Staubbelastung auf den Schotterpisten sehr hoch ist, packten wir unsere Koffer in große Müllsäcke, da die Kofferräume im Gegensatz zu den Fahrerkabinen nicht staubgeschützt sind. Dann ging es los Richtung Namibwüste und uns erwarteten die ersten grandiosen Ausblicke, die uns eine Ahnung davon vermitteln sollten, was uns auf unserer Reise erwarten würde.

Das erste Etappenziel war die Namib-Desert-Lodge, von der wir am frühen Abend in offenen Geländewagen zu unserer ersten Sundownertour aufbrachen. Unzählige Fotos von einem grandiosen Sonnenuntergang mit Blick auf die sich ständig ändernden Farben in der Wüste wurden geschossen.

Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen zur Sunrisetour, die wieder alle Teilnehmer staunen ließ. Danach ging es zum Sossusvlei zu den höchsten Sanddünen der Welt. Die letzten 5 Kilometer zur Düne sind nur mit Allradantrieb zu bewältigen, was ohne Übung gar nicht so einfach ist… Wer dann noch den Aufstieg auf die Düne auf sich nimmt, wird mit einem fantastischen Ausblick belohnt.

Weiter ging die Reise nach Swakopmund, wo wir zwei Nächte im Hansa-Hotel übernachteten. Man fühlt sich in ein kleines altdeutsches Seebad zurückversetzt.

Am nächsten Morgen unternahmen wir vom nahegelegenen Walvis Bay eine Katamaranfahrt zu den Robbenbänken, auf denen sich zehntausende von Robben tummeln. Pelikane und Delfine begleiteten unser Schiff und ein leckerer Imbiss mit Austern und Sekt rundete das Erlebnis ab.

Am Nachmittag erkundeten wir die Dünenlandschaft hinter Swakopmund, das leider aufgrund starker Sandverfrachtungen immer mehr versandet. Unser sehr sachkundiger Guide Dane zeigte uns in dieser unwirtlichen Landschaft, dass es dort mehr Leben gibt als erwartet. Wir bekamen Schlange, Skorpion, Chamäleon und ähnliches Kleingetier zu Gesicht.

Weiter ging die Reise am nächsten Tag zur AiAiba-Painting Lodge im Erongo-Gebirge. Dort unternahmen wir wieder eine Sundownertour, bei der wir die 2000 Jahre alten Waldmalereien der Ureinwohner bewunderten und wieder einen wunderschönen Sonnenuntergang erlebten.

Ein weiteres Highlight stand mit dem Etosha-Nationalpark auf dem Programm. Wir übernachteten zwei Nächte in der Etosha-Safari-Lodge einige Kilometer außerhalb des Parks. Am frühen Morgen des nächsten Tages ging es los zu einer geführten Tour durch den Park und immer wieder neue Fotomotive liefen uns über den Weg : große Herden von Zebras, Oryx-Antilopen, Springböcken, Straußen, Giraffen und zwei Hyänen kreuzten unseren Weg. Nach einer Mittagspause fuhren wir noch einmal mit unseren eigenen Wagen durch den Park und wurden mit der Sichtung von Nashörnern belohnt.

Wir ließen diesen ereignisreichen Tag bei einem Sundowner auf der Terrasse der Lodge ausklingen.

Der letzte Abschnitt unserer Reise führte uns zur Auas Safari Lodge in der Nähe von Windhoek. Dort unternahmen wir abends eine weitere Pirschfahrt durch das dortige Buschland und bekamen ein letztes Mal einen Eindruck von der beindruckenden Tierwelt Namibias. Wir sahen frisch geschlüpfte Straußenbabys, Wasserböcke, Gnus und Steinböcke. Mit Beginn der Dunkelheit wurde es empfindlich kalt und wir wussten die uns in den Lodgezimmern bereitgelegten Wärmflaschen zu schätzen. Es schien fast so, als ob wir uns schon wieder an deutsche Temperaturen gewöhnen sollten.

Leider ging unsere Reise am nächsten Tag zu Ende. Ein letztes Mal noch staubige Schotterpisten und Linksverkehr auf dem Weg zum Flughafen, dann erwartete uns unser Rückflug nach Deutschland.

Für uns alle war diese Reise ein großes Erlebnis und viele werden sagen:

„Namibia, da will ich wieder hin!“

Weil es so anders ist als unser Leben in Deutschland!

Weil die Weite des Landes so beeindruckend ist!

Weil es die schönsten Sonnenauf- und -untergänge gibt!

Weil der Sternenhimmel so unglaublich schön ist!

Weil jeder Tag neue Überraschungen bringt!

Verfasst von Ute Esmeier

unterwegs mit Daniela Friedrich vom First Reisebüro Daniela Friedrich in Hamm


daniela neues bild
Für Sie geschrieben von
Inhaberin

transparent 02381-12075
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Daniela Friedrich
Südstraße 22-24
59065 Hamm


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
157 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 157 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4