zum Seitenanfang
transparent

Douroazul

Portugal
von Heidemarie Seidel-Groth
erstellt am
23.04.2015

sharePrint

0-dourocruiser
transparent


01-fahrt-02
02-fahrt-04
03-fahrt-08
04-fahrt-12
05-fahrt-13
06-fahrt-18
07-fahrt-19
mehr Bilder

Douroazul

Flußkreuzfahrt mit nicko auf dem Douro

Der Veranstalter nicko hat auf dem Douro Schiffe der Reederei DouroAzul gechartert. In unserem Fall den DouroCruiser. Ca. 130 Passagiere und 30 Besatzungsmitglieder.

Wie schon vor 1 ½ Jahren lag das Schiff an den Cais von Gaia zentral auch an Porto, der Brücke „Luis“. und insbesondere vor einer Disco. Auch dieses Mal hatten die Gäste im Oberdeck zum Kai hin, fast die gesamte Nacht Probleme mit dem Einschlafen. Wir hatten Glück, unsere Kabine lag zum Fluß und war ruhig auch bei offenem Fenster.

Die Kabine ist normal groß, die Koffer passen unter die Betten, auch das Bad / die Dusche sind vollkommen ausreichend.

Im Speiseraum, jeder hat „seinen“ Tisch, wird in der Regel am Mittag ein Buffet gereicht und Abends ein Menü serviert (es besteht die Auswahl zwischen Fleisch, Fisch und vegetarisch). Tischwasser wird kostenlos gereicht, wie auch Kaffee und Tee. Bis auf kleinere Beanstandungen war das Esser ok. Die Tischgetränke (Wein, Bier) sind hingegen – für portugiesische Verhältnisse – eher etwas teuer. Der Service war stets aufmerksam und in der Regel sehr zügig.

Die Fahrt auf dem Douro ist sehr ruhig – Frachtschiffe u.a. sieht man eher nicht – und nur durch die 10 Schleusen (in jeder Richtung 5) unterbrochen. Ca. 120 m werden die Schiffe gehoben / abgesenkt.

Dadurch, dass der Douro gestaut wurde, ist er auch relativ breit. Allerdings vor der Schleuse flußaufwärst wird der Douro sehr eng und manchmal wundert man sich, dass das 90 m lange und 12 m breite Schiff überhaupt durchkommt. Gefahren wird (noch) nur am Tag, so dass man die schöne Landschaft genießen kann. Mitte April trieben gerade die Weinreben wieder aus.

Das Weinanbaugebiet am Douro ist die älteste gesetzlich abgegrenzte Region. Nur hier darf der Portwein produziert werden. Eine Institution achtet strengstens darauf.

Die Hauptorte sind Regua und Pinhao. Vega de Terron (Spanien) ist hingegen nur eine Liegestelle (Umkehrpunkt). Barca d’Alva ein kleiner (verschlafener) Ort.

Tipp: Wer gerne wandert lässt sich zum nächsten spanischen Ort bringen und läuft einen sehr gut ausgeschilderten Wanderweg zurück. Der Transfer wird von der Touristeninformation organisiert. Diese hat auch zu den Öffnungszeiten ein kostenloses WiFi.

In Pinhao ist der Bahnhof mit seinen Kachelbildern sehenswert. Von hier aus geht auch ein Inclusivausflug nach Favaios, einem eigenständigen Weinanbaugebiet, zu einer Quinta. Die Vorführung und das vermeintlich port. Essen muss man mögen.

In Regua kann die Stadt zu Fuss besichtigt werden, wenn auch nicht allzu viel zu sehen ist. Wer Spaß hat, kann ins Weinmuseum gehen.

Die großen Weingüter haben alle ihre Namen sichtbar aufgestellt, so dass während der Schifffahrt man immer genau informiert ist.

Tipp: Wer kann, sollte auf das Weingut von Sandeman fahren. Von hier oben hat man auch einen herrlichen Blick auf den Douro. Eine Portweininformation und –probe gehört natürlich auch dazu.

Besonders eindrucksvoll ist die Schlucht von Valeira (nach der gleichnamigen Schleuse). Hier waren früher gefürchtete Stromschnellen und so manches Portweinschiff (Rabelos) zerschellte. Heutzutage wundert man sich, dass die großen Flussschiffe überhaupt die schmale Schlucht passieren können.

Tipp: Im Ort Coa kann man Felszeichnungen von vor mehreren tausend Jahren besichtigen. Ein Museum existiert auch. (Gehört nicht zum Standardprogramm der Flussschiffe).

Insgesamt eine gemütliche Reise, die man immer wieder empfehlen kann.

Ein persönliche Anmerkung: Warum die Kreuzfahrtleiterin von nicko auch einen „Bettelbrief“ für Trinkgeld für sich selbst ausgibt, bleibt ein Rätsel und hat einen unangenehmen Beigeschmack. Ein Brief für die Mannschaft ist völlig selbstverständlich.


seidel
Für Sie geschrieben von
Teamleiterin

transparent 05231 99340
FIRST REISEBÜRO
TransGlobus Reisebüro GmbH
Exter Straße 11 b
32756 Detmold


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
153 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 153 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.