Auf den Spuren des antiken Athens

Reisedatum: 1. November 2019 - 14. November 2019

 

Auf den Spuren des antiken Athens

Im November 2019 durfte ich für ein paar Tage die antike und quirlige Stadt Athen kennenlernen.

Der Abflug war am 15.11.19 nachmittags um 16.50 Uhr vom Flughafen Berlin Tegel mit der AEGEAN AIRLINES (A3 823) geplant. Mit dem Zug ging es von Bremen HBF via Hamburg HBF, wo ich noch zwei Mitreisende traf, direkt nach Berlin HBF.

Von dort aus gab es direkt gegenüber vom Bahnhof einen Flughafen Shuttle Bus. Ohne Probleme kamen wir mehr als rechtzeitig am Flughafen an und hatten noch genügend Zeit, um uns von diesem kleinen Flughafen einen Überblick verschaffen zu können.

Der Check In bei AEGEAN AIRLINES verlief äußerst freundlich und problemlos. Pünktlich hoben wir nonstop ab, Richtung Athen.

Um 20.35 Uhr erreichten wir den Flughafen ATHENS ELEFTHERIOS VENIZELOSINTERNATIONAL AIRPORT und wurden dort schon in Empfang genommen. Weiter ging es nun zu unserem Hotel Ibis Styles Athens Routes, im Herzen der Stadt.

(Das neue 4-Sterne-Design-Hotel befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum. Das Hotel liegt nur ca.6 Gehminuten von der U-Bahn und 15 Gehminuten vom Akropolis-Museum entfernt und ist ideal für Entdeckungstouren durch die Stadt.)

Diesen, doch langen Tag ließen wir dann nach dem Kennenlernen, weiterer Teilnehmer, im Hotelrestaurant ausklingen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel konnte der 1. Teil des Tages beginnen.

Per Bus (Stadtrundfahrt) konnten wir uns einen kleinen Überblick der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Athen verschaffen, bevor es dann endlich zur Akropolis und im Anschluss zum neuen Akropolis Museum ging. Bevor wir dann ein kleines, landestypisches Mittagessen gereicht bekamen, ging es noch zu Fuß durch die bunten Gassen der Altstadt Plaka.

Bis es dann zum Abendessen ging, durften wir uns noch das Novotel Athens und unser Hotel, das Ibis Styles Athens Routes anschauen.

(Das Novotel Athens begrüßt Sie im Stadtzentrum und liegt nur 5 Gehminuten vom nächsten U-Bahnhof entfernt. Es bietet Ihnen elegante Zimmer, eine Dachterrasse mit einem Pool sowie ein Restaurant mit einer Bar und einem atemberaubenden Blick auf die Akropolis.) 

Zum Abendessen wurden wir in ein kleines, uriges Restaurant mit mehreren Etagen, in der Altstadt Plaka geführt. Dieses Restaurant besaß ebenfalls eine wunderschöne Dachterrasse, von wo man einen atemberaubenden Blick auf die nun beleuchtete Akropolis hatte.

Diesen ersten, ereignisreichen Tag ließen wir dann im gemütlichen Innenhof des Hotels ausklingen. Das freundliche Personal servierte uns noch kleine, typische griechische Snacks und Drinks.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück führte uns der erste Weg zu einem exklusiven Anwesen mit Privatmuseum und Kunstgalerie. Dort erhielten wir eine kleine Führung (Die Sammlung enthält Werke und Gemälde von zeitgenössischen griechischen Künstlern, sowie Gegenständen aus der griechischen Geschichte) und im malerischen Museumsgarten wurden wir wieder mit kleinen Vorspeisespezialitäten verwöhnt und durften die Ruhe und Anmut des Gartens auf uns wirken lassen  

 

Nun ging es mit dem Bus weiter der Küste entlang zum Kap Sounion. Alleine die Fahrt war schon atemberaubend. Das Panorama, das Meer, die Landschaft und der Blick auf den Poseidon Tempel

(Der Poseidontempel von Sounion ist der Ort, an dem der Athener König Aegeus sich selbst tötete, indem er von der Klippe sprang. Aigeus, der sich in Sounion niedergelassen hatte, um nach der Rückkehr seines Sohnes Theseus von Kreta Ausschau zu halten, sah die schwarzen Segel auf dem Schiff und glaubte fälschlicherweise, Theseus sei vom Minotaurus getötet worden, einer Kreatur mit dem Kopf eines Bullen und der Leiche eines Mannes. Tatsächlich war der junge Theseus siegreich, hatte aber vergessen, die schwarzen Segel auf seinem Schiff nach der Rückkehr durch weiße zu ersetzen, was schließlich zum Tod seines Vaters führte. Und so, zum Gedenken, wurde der Name Aegeus der Ägäis gegeben)

Dort angekommen, bekamen wir natürlich eine kleine Führung durch die Ruinen des Poseidontempels.

Am Fuße des Tempels befindet sich ein kleines Café mit großer Terrasse. Hervorragend geeignet für eine kleine Stärkung oder um noch schnell das eine oder andere Mitbringsel zu besorgen

Der Abschluss dieses wunderschönen Städtetrips war dann unser Abendessen in einer etwas außerhalb gelegenen Landtaverne.

Dort bekamen wir dann noch typische Fleischgrillspezialitäten und Landwein gereicht. Die griechische Hintergrundmusik und das familiäre Ambiente dort, rundeten diesen Abend vollkommen ab.

Die letzte Nacht verbrachten wir im Sofitel Athens Airport, bevor es dann am nächsten Tag wieder gen Heimat (diesmal nach Hamburg) ging.

(Das Luxushotel Sofitel Athens Airport mit Blick auf das Mesoghaia-Tal liegt nur 50 m von den Ankunfts-/Abflugterminals des Flughafens Athen und nur 35 Fahrmin. mit der U-Bahn vom Zentrum Athens entfernt. Es ist das einzige Hotel im Flughafen. Direktanbindung an das Olympiastadion, das Handelszentrum und die Autobahn Attiki Odos. Genießen Sie die 5-Sterne-Einrichtungen: Unsere Restaurants, Bars und unser Hotel-Spa garantieren einen erholsamen Aufenthalt in Athen)

Die Koffer sind gepackt, das reichliche Frühstück genossen und nun noch schnell die letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse genießen 

Unkompliziert zu Fuß war unser Terminal vom Hotel aus, zu erreichen. Der Flughafen ist recht übersichtlich und schön angelegt. Den Check In bei AEGEAN AIRLINES hatten wir bereits per Smartphone vorgenommen, was uns am Flughafen doch einiges erleichterte.  Am Flughafen verläuft nämlich auch die Kofferaufgabe nur noch per Smartphone. Selbstverständlich steht aber ein freundliches Flughafenpersonal mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich gibt es auch genügend Shops, um etwas Griechenland mit Nachhause nehmen zu können

Pünktlich um 13.30 Uhr hob unsere Maschine (A3 826) ab und wohlbehalten landeten wir um 15.45 Uhr diesmal in Hamburg.

  ! Auf Wiedersehen Athen

 

firma 24

Reisebericht geschrieben am
12. Oktober 2021 von

Bianca Witt

Herdentorsteinweg 42
28195 Bremen

Tel.: +49 (0)421/16288-0
info@weser-reisebuero.de

Unsere Standorte

Öffnungszeiten

Adresse

Herdentorsteinweg 4228195 Bremen

Telefon & Fax

Tel: +49 (0)421/16288-0Fax: +49 (0)421/16288-29 Kontakt aufnehmen