zum Seitenanfang
transparent

Global Trade Event 2017 Bergen und MS Midnatsol

Hurtigruten
von Kathrin Viets
erstellt am
19.08.2017

sharePrint

Bergen2017


Global Trade Event 2017 Bergen und MS Midnatsol

13.05.17 Anreise nach Bergen ab Hamburg mit KLM (Umstieg in Amsterdam) Der Service und die Freundlichkeit von KLM hat mich überzeugt. Der Umstieg in Amsterdam war einfach und gut organisiert.

Bereits auf der Strecke Amsterdam – Bergen waren viele der mitreisenden Expedienten schon gut zu erkennen (Einzelreisenden in Outdoorkleidung). Hurtigruten Deutschland hatte ca. 50 Reisebüromitarbeiter/-inhaber geladen. Dabei handelte es sich nicht um die großen Ketten – Büros sondern eher um kleine Reisebüros, die sich auf Wander- und Expeditionsreisen spezialisiert haben.

Nach kurzem Transfer mit „Flybussen“ in Bergen dann Ankunft im Scandic Hotel Neptun. Das Hotel liegt sehr zentral in Bergen und ist schon etwas in die Jahre gekommen. Der Service ist sehr freundlich (ich hatte Probleme mit meinem Kofferschloss, mir wurde sofort geholfen). Gerade noch Zeit zum Frischmachen, dann beginnt schon unser erstes Highlight mit dem Abendprogramm: Bootsausflug durch den Schärengarten zum Fischrestaurant „Cornelius“, einem der besten Fischrestaurants Norwegens. Hier wird jeden Tag die Karte dem „Catch of the Day“ angepasst. Alles super frisch. Das Restaurant liegt auf einer kleinen Insel, ist also tatsächlich nur per Boot erreichbar. Die Fahrt dauert ca. 25 Minuten. Vor Ort begrüßt uns der Besitzer persönlich mit Anekdoten aus der Geschichte des Restaurants. Das Essen ist wirklich fantastisch, die Weine vorzüglich. Dieser Ausflug wird auch über Hurtigruten angeboten. 3-Gänge-Menü ohne Getränke inkl. Bootsfahrt € 119,- p.Person.

Wir treffen hier auch auf einen Großteil der anderen Trade Event Teilnehmer aus der ganzen Welt. Wir sitzen am Tisch mit einigen Chinesen aus Hongkong und plaudern bei der Zigarettenpause mit einem Inder. Die Australier sind schone einige Tage da, die Koreaner schlafen fast am Tisch ein (Jetlag!).

14.05.17 Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Stadt Bergen. Viele Hurtigruten Gäste (gerade mit Flugan- und abreise) sehen von Bergen nicht viel. Eine Verlängerungsnacht lohnt sich aber wirklich. Ich habe mich für das Adventure Programm entschieden. Zunächst Bergen per Segway erkunden, in Kleingruppen mit örtlichem Guide durch die ruhige Sonntag - Morgen Stadt (Buchbar über Hurtigruten, € 87,- p.P.). In Norwegen sprechen alle ein sehr gutes Englisch aber unser Guide konnte sogar Deutsch. Das hat er sich selber beigebracht durch intensives „Die Simpsons“ schauen in deutsch mit norwegischen Untertiteln! Anschließend sind wir mit der Seilbahn auf den „Ulriken“ (der höchste von Bergens 7 Bergen) gefahren und dort mit einer „Zipline“ an einem Drahtseil über eine Schlucht geflogen. Natürlich gut gesichert und mit entsprechender Einweisung. Fast alle hatten genug Mut. Einige vielleicht auch nur wegen der schlechten Sicht. Man konnte nicht sehen, wie hoch man wirklich „flog“. Die Strecke ist ca. 300 lang, nach einigen Sekunden ist der „Kick“ leider schon vorbei. In dem kleinen Restaurant auf dem Ulriken durften wir übrigens auch norwegische Pfannkuchen kosten. Sehr lecker!

Nach einem „Light Lunch“ im Hotel (leckere Fischsuppe im Pappbecher ;)) konnten wir Bergen auf eigene Faust erkunden. Ich nutze die Zeit für einen einen Ausflug mit der Floibahnen (Standseilbahn) auf den Floyen, dem Hausberg mit Aussichtsplattform und auf Bergen. Hier sind zahlreichen asiatische Touristen zu finden. Das hätte ich nicht erwartet. Danach schlendere ich noch durch die Holzhäuser der Altstadt Bryggen (UNESCO Weltkulturerbe) und den Fischmarkt.

Anschließend ein weiteres Highlight: Ein Vortrag des Entdeckers und Abenteurers Arved Fuchs. Arved Fuchs hat u.a. zusammen mit Reinhold Messner die Antarktis durchquert und ist als erster Mensch in einem Jahr sowohl am Nord- als auch am Südpol gewesen. In seinem Vortrag ging es um den britisch/irischen Entdecker Ernest Shackleton, der in allen seinen Expeditionen gescheitert ist aber nie einen seiner Expeditionsteilnehmer dabei verloren hat. Die abenteuerliche Rettungsaktion Shackletons nach einem missglückten Versuch einer Antarktisquerung hat Arved Fuchs nachgstellt. Und zwar in einem baugleichen Rettungsboot von Elephant Island bis nach Südgeorgien (1300 km). Faszinierend!!!! (Das ZDF war auch dabei;))

Arved Fuchs ist eine Art Hurtigruten Botschafter in Deutschland und begleitet einige Expeditionen auch selber. Schaut ihn Euch mal an:

https://www.hurtigruten.de/ueber-hurtigruten/hurtigruten-news/arved-fuchs/

Nun wurde es Zeit, uns auf der MS Midnatsol einzuschiffen.

Die MS Midnatsol wurde 2003 gebaut und hat Platz für 298 Gäste und 35 Autos. Sie wird sowohl auf der Fjordline als auch als Expeditionsschiff eingesetzt. Das Schiff ist modern in schönen sonnigen Farben eingerichtet. Viel Platz in den zweistöckigen Panoramalounges und auf dem Sonnendeck. Alle Innen- und Außenkabinen sind klein (8-13 qm), Unterschiede gibt es vor allem in der Lage und in den Superior Außenkabinen der Wasserkocher in der Kabine. Die Mini-Suiten haben etwa die Größe einer Kabine auf „Mein Schiff“, allerdings auch keinen Balkon. Den gibt es erst ab Suite. Mit meiner Kabine J3-729 (mit eingeschränkter bzw. keiner Sicht) war ich sehr zufrieden.

Hurtigruten legt viel Wert auf die „Coastal-Kitchen“ mit traditionellen Gerichten und regionalen Produkten. Entlang der norwegischen Küste sind die Transportwege dafür entsprechend kurz. Von der Qualität und Vielfältigkeit konnten wir uns auf unserer kleinen Reise wirklich überzeugen.

Es sind drei unterschiedliche Tarifmodelle buchbar: BASIC mit Vollpension SELECT zusätzlich mit Wahl der Wunschkabine, Uhrzeit des Abendessens wählbar, Kaffee und Tee kostenlos, WLAN Kostenlos. PLATINUM -----> mit Allem;)



15.05.17 06:00 Uhr die MS Midnatsol verlässt Bergen in Richtung Hardangerfjord (und gleich wird das Wetter besser!)

Wir dürfen arbeiten! Vorträge u.a. des Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam. Im Juli 2018 soll die MS Roald Amundsen ausgeliefert werden. Es handelt sich um eines von zwei neuen Expeditionsschiffen mit Hybridtechnologie (umweltfreundlich und leise). Im Jahr 2018 hat Hurtigruten 125. Jübiläum. Zu diesem Anlass gibt es ein Bordguthaben von € 500,- pro Kabine für die klassische Postschiffreise (begrenztes Kontingent). Außerdem testen wir VR Brillen für 3D Ausblicke und informieren uns bei Partnern wie z.B. SAS.

Am Nachmittag stehen „Tender Boat Cruisings“ im Hardangerfjord auf dem Programm, Showcabins und „Entschleunigung“ an Bord. Die Ruhe an Bord ist übrigens eines der wesentlichen Merkmale der Hurtigruten Schiffe. Animation und Shows findet man hier vergebens. Dafür aber gut ausgebildete Reiseleiter und Spezialisten (z.B. bei Fotoreisen), gutes Essen und natürlich Landschaft, Landschaft, Landschaft.

Den Höhepunkt des Abends bildet die „International Awards Ceremony“ der Topseller aus den ganzen Welt.

Am Abend sind wir bereits wieder in Bergen (bei Regen!)

16.05.17 Den letzten Tag nutzen wir nach einem „Norwegian 17th May Breakfast“ für einen kurzen Bummel bis zum Rückflug.


Hurtigruten hat mich wirklich überzeugt mit Freundlichkeit und Service. Authentischer kann man Norwegen kaum entdecken. Und natürlich sind auch die Expeditionsreisen in den Norden und in Richtung Antarktis überwältigend.


CONNECT WITH YOUR INNER EXPLORER


viets
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

transparent 0581 9006-16
FIRST REISEBÜRO
Uelzener Reisebüro Eichmann GmbH & Co.KG
Bahnhofstraße 31
29525 Uelzen


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
144 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 144 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4