zum Seitenanfang
transparent

Kanadas "Wilder Westen"

Kanada
von Jessica Schimscha
erstellt am
22.08.2014

sharePrint
Seagulls
transparent transparent


dsc 0292
athabaska falls
img-20150610-wa0017
orkas
img-20150610-wa0005
p1420359
p1420358
mehr Bilder

Kanadas "Wilder Westen"

Stationen der Rundreise:
  • Vancouver
  • Victoria
  • Nanaimo
  • Whistler
  • Kamloops
  • Jasper
  • Glacier-Nationalpark
  • Athabasca
  • Lake Louise
  • Banff
  • Calgary

Wer hat noch nicht von der wunderschönen Natur Kanadas gehört?!

In der Weite der Prärie mitten im Landesinneren Albertas werden heute vielerorts Weizen, Raps und Sonnenblumen angebaut. Wo einst die Büffelherden grasten ist die Landschaft heute von Farmern besiedelt. Große Strohballen, alte, teilweise stillgelegte Windmühlen und typisch rote Farmhäuser sind beliebte Fotomotive.
…und irgendwo keucht und pfeift ein Güterzug durch das Bild, zerrt bis zu 132 Waggons voller Getreide hinter sich her und nimmt Kurs auf die Rockies… Der Großraum Vancouver will versorgt sein!

Weiter westlich prägen die kanadischen Rocky Mountains die Provinz Britisch Columbia bis hin zu den Ufern des Pazifiks.
Die hohen Gipfel der Berge sind das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt. Wie feiner Puderzucker legt er sich über den höchsten der kanadischen Rockies, den Mount Robson.
In den tiefen Tälern findet der Naturliebhaber, der Camper, der Wanderer oder der Angler eiskalte und glasklare Gletscherseen, Wasserfälle, tiefe Wälder, eine ungeheure Vielfalt an wilden Tieren und Ruhe pur.

Im Sommer 2014 bin ich zum wiederholten Male dort gewesen.
Von Vancouver ging die Tour über Vancouver Island, Whistler, Kamloops, Jasper und Banff nach Calgary, und was ich auf dieser Reise erlebt habe, ist mit Worten schwer zu beschreiben.

Mein persönliches Highlight war diesmal die Wal-Tour per Boot vor Vancouver Island:
Killerwale, Orkas und Buckelwale tummeln sich im Juni vor den Küsten der vielen kleinen vorgelagerten Inseln, Weißkopfseeadler ziehen ihre Kreise über den Wipfeln der Wälder, Robben genießen die Sonne auf den Sand- und Steinbänken bei Ebbe und im Hafenbecken von Fisherman‘s Wharf lassen sich mit Heringen sogar ein paar Seehunde anlocken.

Wie sich die Natur verändert, ist in erstaunlicher Klarheit am Columbia Icefield zu beobachten.
1992 stand ich noch an einer Markierung, die vor lauter Schnee kaum zu erkennen war. Und 22 Jahre später musste ich erkennen, wie weit der Gletscher zurückgegangen ist. Dieses Schild von 1992 steckt heute im Schotter, mehrere hundert Meter von der aktuellen Gletschermarkierung entfernt.

Die Tour durch die Nationalparks ist atemberaubend schön. Wie oft bekommt man schon eine Kodiak-Bärenmama mit ihrem Jungen vor die Linse? Oder wann beobachtet man schon mal zwei Schwarzbärenbrüder beim Spielen und wie sich nach dem Fressen an einem Baumstupf den Rücken „schubbern“? Karibus stehen am Straßenrand und lassen sich die Beeren und frischen Gräser schmecken und irgendwo im Unterholz raschelt der nächste Waldbewohner im Gebüsch.

Auch Sie haben die Möglichkeit all das und noch vieles mehr zu erleben und den wilden Westen Kanadas zu entdecken… Es ist prima auf eigene Faust möglich, so lange man eine fundierte, vernünftige Planung gemacht hat. Dabei werde ich Ihnen sehr gern helfen.

Klicken Sie sich durch Kanadas wilden Westen: meine Bilder und ein Video laden Sie bereits jetzt schon ein, von Ihrem nächsten Kanada-Urlaub zu träumen.

Ihre Jessica Graf

weniger
transparent
zeigen

Gastronomie

Kanada ist auch bekannt für die reichhaltige, nordamerikanische Küche.
Bestellen Sie sich im Restaurant "The Keg" in Banff ein großes T-Bone Steak, dazu eine Ofenkartoffel mit Sour Cream, einen süßen Maiskolben mit salziger Butterund den typisch, cremigen "Coleslaw" (Krautsalat).
Ein Muss zum Nachtisch: heißer "Brownie" mit einer Kugel Vanille-Eis.

Übernachtung

Ob in einem Stadthotel, einem familiären Bed & Breakfast, einem Highway-Motel, im Wohnmobil, im Zelt oder in einer Holz-Lodge mitten im Nationalpark...für jeden Urlauber gibt es auf dieser Route die passende Unterkunft.

jessica graf
Für Sie geschrieben von
Expedientin

transparent 0511-70095-25
FIRST REISEBÜRO
üstra Reisen GmbH
Nordmannpassage 6
30159 Hannover


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
149 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 149 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4