zum Seitenanfang
transparent

Kapregion & Mauritius & Dubai

Südafrika
von Bernd Hammermayer
erstellt am
09.12.2016

sharePrint

Kapstadt2


Kapregion & Mauritius & Dubai

Stationen der Rundreise:
  • Kapstadt

Wir starten in München mit dem Lufthansa Nonstopflug nach Kapstadt. Da der Zeitunterschied nur 1 Stunde beträgt kommen wir relativ entspannt an. Schon der Anflug auf Kapstadt mit Blick auf Tafelberg und Waterfront ist ein Erlebnis.

Die Übernahme unsere Mietwagens am Airport geht schnell und unkompliziert. Wir bekommen einen Toyota Corolla mit GPS (Fahrzeug ist auch mit Automatic verfügbar). Das GPS ist sehr hilfreich zur Eingewöhnung zum Linksverkehr und wir finden auch ohne Probleme unsere Unterkunft in Hout Bay. Die Wahl, Hout Bay als Ausgangspunkt zu wählen, erweist sich als sehr gut. Von dort haben wir ideale Möglichkeiten, alle Highlights in und um Kapstadt zu besichtigen. Höhepunkte ist die V & A Waterfront, die Long Street, die Panoramastraße Chapman Peak Drive, die Kaphalbinsel sowie die Weinanbaugebiete Stellenbosch, Paarl und Franschhoek. Ganz nah an der Hout Bay liegt die Weinstraße von Constantia Valley mit bekannten Weingütern wie Constantia Uitsig, Groot Constantia und Steenberg.

Überragend war das Angebot an kleinen, persönlichen Unterkünften (Boutiquehotels sowie B & B Guesthouses) zu attraktiven Preisen. In allen Preisklassen können wir nun für unsere Kunden sehr empfehlenswerte Unterkünfte (auch auf Weingütern) direkt anbieten. Zum Thema Wein kann ich auch anspruchsvolle Weinkenner beraten und Weinproben zum Teil mit kleinen Mahlzeiten (Weinpairings) organisieren.

In den getesteten Restaurants muß man sich erst an die günstigen Preise gewöhnen. Eine anständige Flasche Wein bekommt man schon für EUR 10 und für ein 300 gr. Filetsteak in bester Qualität zahlen wir zwischen 12 und 15 EUR mit Beilagen. Für Seafood – Liebhaber gibt es einige riesige Auswahl an frischen Gerichten. Zu empfehlen ist der „Catch oft he day“, oft ein grätenfreier Kingklip oder große Fischplatten.

Bei unserem Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung (Kaphalbinsel) begrüßen uns bereits die ersten Affen mit Futterwunsch, was man aber besser bleiben lassen soll. Ein gigantischer Blick erwartet uns von der Aussichtsplattform auf den Zusammenfluss von Atlantik und Indischer Ozean. In der Nähe kann eine Straussenfarm besichtigt werden. Auf der Rückfahrt besuchen wir die Pinguinkolonie von Boulder Beach und machen einen Spaziergang an den langen Sandstränden von Noordhoek und der False Bay. Richtig warm wird das Wasser dort allerdings auch im Hochsommer nicht, sodaß ich die Kapregion nicht als Badeaufenthalt empfehlen kann. In einem sehr netten Lokal direkt an den Dünen der Hout Bay (Dunes Restaurant) essen wir sehr gut und blicken auf den Sonnenuntergang.

Unser zweiter Standort auf dieser Reise ist Hermanus, bekannt durch die große Walpopulation in den Monaten Juni – Oktober und den bekannten Wanderweg entlang der Küste (Hermanus Cliff Path). Auch in Hermanus gibt es eine große Auswahl an guten Restaurants. Gabi entscheidet sich für einen Kingklip und ich natürlich für ein 500 gr. Steak, mit EUR 15 das teuerste auf der Reise. Dazu gibt es die weltbesten frischen Pommes und Salat. Nur 5 Minuten von Hermanus beginnt das Heemel & Aarde Tal mit ca. 10 Weingütern. Wir besuchen Creation Wines unter Schweizer Leitung und machen eine kostenlose Weinprobe (nur die exklusiven Roten kosten einen kleinen Obulus). Begleitet wird die Weinprobe mit einem Pairing mit Käse und Schokolade oder Biltong (getrocknetes Fleisch). Ein weiterer Ausflug führt uns nach Kleinbaii im Norden, wo wir am Hafen auf die Angebote zum „Sharkdiving“ bekommen. Dort ist die weltgrößte Population des großen weißen Hais; getaucht wird in einem Käfig vom Boot aus. Wegen des starken Winds bleibt uns diese Tour allerdings erspart.

Unsere Zeit in der Kapregion verstreicht wie im Flug. Nun fahren wir von Hermanus durch weitere kleine Weinanbaugebiete über Kleimond (Arabella Hotel und Golfplatz) zur Autobahn M2 und fahren über den Lowry Pass über Strand zum Flughafen. Unkompliziert wie alles auf dieser Reise erfolgt die Rückgabe des Mietwagens und der Weiterflug mit Air Mauritius (5 Stunden Flug).

Auf der Insel gelandet werden wir von einem Fahrer abgeholt und zum Hotel „The Residence“ gebracht. Am nächsten Morgen wachen wir auf mit einem herrlichen Blick auf den Strand des Indischen Ozeans. Das Frühstücksbuffet ist opulent und alles frisch im offenen Restaurant. Bei einem Strandspaziergang besichtigen wir weiter 4 + 5 Sterne Hotels; alle mit schönen Stränden und Garten-anlagen. Gebucht haben wir Halbpension und das Buffet ist sehr gut, aber etwas fischlastig. Die Steaks aus Südafrika für mich gehören der Vergangenheit an. Da die Preise für Wein und Bier sehr hoch sind werden wir künftig unsere Kunden auch dazu beraten, evtl. All Inclusive zu buchen. Aber es trinkt ja nicht jeder am Abend eine Flasche Wein !? Dies waren wir allerdings von Südafrika gewohnt und genehmigen uns einen fruchtigen Sauvignon Blanc (natürlich aus Stellenbosch).

Ausflüge werden von der Reiseleitung angeboten (Tagesausflug ca. EUR 100 mit Reiseleitung und Essen) oder ca. EUR 60 für ein Taxi. Ausflüge nicht im Hotel sondern in einer der Agenturen außerhalb buchen. Man wird trotzdem vom Hotel abgeholt. Wir unternehmen eine Tour mit dem Speedboot zur Ile de Cerf mit Zeit zum Strandspaziergang und einem BBQ Mittagessen. Gabi vergnügt sich an Hummer und mir bleibt natürlich nur noch das sehr gute Hähnchen. Auch dieser Ausflug kostet außerhalb gebucht nur die Hälfte.

Bei unserem späten Weiterflug mit einem Emirates A 380 und längere Zeit an der Bar des tollen Flugzeugs erreichen wir das nächtliche Dubai. Dort läuft ebenfalls alles perfekt und er Fahrer von Emirates Limousine Service bringt uns zum Hotel Hyatt am Dubai Creek. Da wir nur einen ganzen Tag in Dubai haben stehen wir früh auf und machen die vorab aus Deutschland gebuchte Hopon-Hopoff Tour mit dem Doppelstockbus. Es gibt dort 3 Linien, wo man an jeder Station aussteigen und dann alle 10 Minuten weiterfahren kann. Wegen der begrenzten Zeit fahren wir zum Burj Khalifa und der nahelegenen Dubai Mall. Dubai hat sich seit meinem letzten Besuch extrem weiterentwickelt und wir kommen aus dem Schauen gar nicht mehr raus. Entlang der Scheikh Zayeed Road (6 Fahrspuren pro Richtung) – Jumeirah Beach – Burj al Arab komme ich das erste Mal nach Dubai Palm mit Endstation Atlantis Hotel. Nächste Station Mall of Emirates mit der Skihalle und unendlich vielen modernen Geschäften und Food Stalls. Zurück zum Dubai Creek mit Besuch des Dubai Museum, ein Bummel durch den Souk, den Gewürzbasar und den Gold Souk. Die anschl. Fahrt in das Viertel Al Karama hätten wir uns schenken können. Die Händler preisen dort ihre nachgemachten Taschen, Koffer, Uhren u.v.m. an; wir haben es allerdings als lästig empfunden, von jedem angesprochen zu werden. Am Abend haben wir ein Abendessen auf einer arabischen Dhow gebucht und sehen auf dem Weg durch den Dubai Creek zum Kreuzfahrthafen das erleuchtete Dubai. Das Essen ist gut aber an die Getränkepreise kann ich mich noch nicht gewöhnen (Bier 0,33 kostet ca. EUR 6, die Flasche Wein schon EUR 45).

Nach der letzten Übernachtung werden wir früh vom Fahrer abgeholt und zum Airport gebracht. Mit Emirates fliegen wir in der Business Class, wo der Chauffeur Service inkl. ist. Die Lounge in Dubai ist riesig; auf das Essen würde ich verzichten. Nicht daß es nicht auch wirklich gut ist aber dann folgt das sehr gute Menü im Flieger mit anschl. Netten Gesprächen an der A 380 Bordbar. Pünktlich landen wir mittags bei Nebel und 0 Grad in München.

Rundum eine gelungene Reise mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen, die wir gerne an unsere Kunden weitergeben werden.

weniger
transparent
zeigen

Gastronomie

Sehr hochwertige Gastronomie in allen 3 Reisezielen mit extrem hohen Preisunterschieden

1 Flasche Wein im Restaurant / Filetsteak 300 gr

SüdafrikaEUR 10 / EUR 12
MauritiusEUR 40 / EUR 40
DubaiEUR 50 / EUR 50

Die Kapregion wurde 2016 zur " Food Capitel of the world " gewählt !
Extrem gute Fleischqualität sowie Seafood. Eine Vielzahl an Weingütern sowie sehr schöne Restaurants bieten ein Preis / Leistungsverhältnis, das weltweit einzigartig ist.

Transportmittel

In Südafrika wird ein Mietwagen mit GPS empfohlen wegen Linksverkehr
In Mauritius Unternehmungen (Tagesausflüge) mit Taxi
In Dubai mit Hopon-Hopoff-Bus

Übernachtung

Kapregion 4 + 5 Sterne Guesthouses B & B in bester Qualität

Mauritius vornehmlich Hotels der Kat. 5 Sterne

Dubai Hotel Kat. 4 und 5 Sterne

chef 2
Für Sie geschrieben von
Inhaber

transparent 08261 - 7643 - 21
FIRST REISEBÜRO
Frundsberg Reisen GmbH
Landsberger Straße 5
87719 Mindelheim


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
144 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 144 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4