zum Seitenanfang
transparent

Lissabon - ein Kurztrip für kleines Geld

Portugal
von Christine Müller
erstellt am
18.07.2017

sharePrint

Lissabon Graffiti
transparent


lissabon 0013
lissabon 0055
lissabon 0069
lissabon 0080
mehr Bilder

Lissabon - ein Kurztrip für kleines Geld

Stationen der Rundreise:
  • Lissabon

Reisezeit März – zu dieser Jahreszeit ist es noch nicht zu heiß, angenehme 25 Grad, Sonnenschein und eine erfrischende Brise vom Meer.

Ein Direktflug bringt uns von Köln nach Lissabon zu sehr angenehmen Zeiten. Morgens früh hin und abends zurück. Wir haben vier ganze Tage zur Verfügung die abwechslungsreiche und gemütliche Stadt zu erkunden. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Zuerst kaufen wir uns an der Metro-Station ein Tagesticket für ca. 6,- Euro, mit dem wir per Metro, Bus oder Straßenbahn die Stadt erkunden können. Danach lagern wir unser Gepäck im Hotel ein.

Ein Geheimtipp ist das Hotel Da Estrela. Zentral gelegen und doch eine Ruheinsel. Dieses Hotel befindet sich in einer ehemaligen Schule. Bei Umbau wurden Utensilien aus dem alten Schulgebäude zu Dekorationszwecken wiederverwendet, wie z.B. alte Schultafeln, Tische und Stühle. Farbenfroh wurde die Kombination aus alt und neu vervollständigt. Heute ist eine Hotelfachschule an das Hotel angegliedert. Schüler werden zur praktischen Ausbildung im Hotel eingesetzt. Von hier aus kann man Lissabon am schönsten mit der alten Straßenbahn „erfahren“. Die Nummer 28 bringt uns einmal quer durch Lissabon, um einen ersten Überblick zu bekommen. In unmittelbarer Umgebung befindet sich die Basilica Estrela und der grüne Park Estrela. Da Lissabon sehr hügelig gelegen ist und man die vielen verwinkelten Gässchen oft nur zu Fuß erreichen kann, ist gutes und bequemes Schuhwerk ein absolutes Muss.

Ein besonderes Merkmal Lissabons sind die mit wunderschönen Kacheln verzierten Häuser (zwischenzeitlich etwas in die Jahre gekommen). Mitten in der Stadt, auf dem Praca de Comercio legen wir den ersten Stopp ein und gehen zu Fuß weiter. Die breite Fußgängerzone lädt zum Flanieren ein und einen Abstecher zum „Eckhaus“ (Casa dos Bicos) zu machen. Nicht fehlen darf natürlich eine Fahrt mit dem ältesten „Elevator“, dem Elevator do Como. Mit der Tageskarte umgeht man die riesige Warteschlange am Ticketschalter, denn wir können so kostenlos in die obere Etage der Stadt fahren. Hört sich verrückt an, ist aber Tatsache. Die sogenannte Oberstadt kann man mit diesem spektakulären Aufzug erklimmen. Von hier hat man einen gigantischen Blick auf das Castelo de sa Jorge, das wellenförmige Mosaik auf dem Praca Rossio.

Ein kleiner Tipp am Rande: Essen geht man immer am besten, wo die Einheimischen essen! So nehmen wir ein kleines Mittags-Menü im Casa Natas ein, der Nachtisch ist eines der berühmten Puddingteilchen, auf portugisisch „Natas“ genannt. Hmmmmm ...sollte man nicht versäumen, sonst hat man Portugal nicht mit allen Sinnen erlebt! Abends ist ein Essen im Hotel nahen Mercato Ourique zu empfehlen, große Auswahl an Speisen unter Einheimischen – und noch dazu preiswert.

Bevor ich ausufernd ins Schwärmen verfalle, eine kurze Auflistung der Ziele, die man bei einem ersten Besuch in Lissabon nicht missen sollte:

  • mit der Metro in den Estufas Parque Eduardo XII mit traumhafter Aussicht auf Lissabon.
  • früh aufbrechen mit dem Bus in Richtung Belem, um die Sehenswürdigkeiten entlang der Uferpromenade zu erkunden. Hier befindet das Wahrzeichen Lissabons für Seereisende: Torre de Belem, sowie der Padrao dos Descobrinentos und der Weltkarte aus Mosaiksteinen den Platz verziert. Auch das pompöse Gebäude Mosteiero dos Jeronimos, an einem kleinen Park und Hafen gelegen, ist beeindruckend.
  • Eine Bootsfahrt auf die andere Seite des Tejos. Am schönsten abends mit Blick auf den Christus. Leckeres Fischessen oder einen Cocktail am anderen Ufer bei Sonnenuntergang…was braucht man mehr

c m
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

transparent 02225-839360
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Kröger GmbH
Hauptstr. 79-81
im Raiffeisenhaus Meckenheim
53340 Meckenheim


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
147 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 147 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4