zum Seitenanfang
transparent

Malta - Insel zwischen Orient und Okzident

Malta
von Ute Niemann
erstellt am
27.04.2015

sharePrint
MaltaBoote
transparent


dscf0393
dscf0371
dscf0453
dscf0328
dscf0329
dscf0337
dscf0361
mehr Bilder

Malta - Insel zwischen Orient und Okzident

Stationen der Rundreise:
  • Malta

Malta – Insel zwischen Orient und Okzident

Malta wurde oft erobert. Phönizier, Karthager, Römer, Byzantiner, Normann, Aragonier , die Johanniter-Ritter, Franzosen und zuletzt Briten hinterließen ihre kulturellen Spuren und machen Malta zu dem, was es heute ist.

Mit nur 400.000 Einwohnern zieht Malta jedes Jahr Millionen von Besuchern aus aller Welt an. Das Klima ist zu jeder Zeit angenehm mild, selbst im Winter können Sie hier Kultur und Sehenswürdigkeiten entdecken oder einfach nur die Sonne genießen. Die Menschen sind liebenswert, gastfreundlich und von einer warmherzigen Fröhlichkeit, die mit einer guten Dosis Humor gepaart ist. Sie nutzen jeden Anlass zum Feiern; ob Karneval im Februar und die vielen Dorf-Festas.

Die Küche ist sehr mediterran beeinflusst und in vielen Cafés serviert man lokale Spezialitäten wie „pastizzi“, mit Käse gefüllte Blätterteigtaschen, die man unbedingt probieren sollte. Auf Malta liebt man die internationale sowie die gute einheimische Küche mit vielen typischen Spezialitäten und Produkten der Insel .

Von der Sonne verwöhnt und umspült von klarstem Mittelmeerwasser. Schon zu Beginn des Frühjahres und auch noch im späten Herbst laden Maltas rötliche Sandstrände dank des milden Klimas zum Baden ein. Das Wasser in den Buchten ist so klar, dass oft schon eine Taucherbrille und Schnorchel genügen, um verborgene Schönheiten unter Wasser zu entdecken.

Es lockt ein Bummel durch die Straßen der Hauptstadt Valletta, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Eine Stadt, in der es immer wieder Neues zu entdecken gilt. Wunderschön restaurierte Herbergen der Johanniter-Ritter, die heute als Regierungsbüros dienen und von denen einige besichtigt werden können, zahlreiche Kirchen, wie die St.John’s Co-Cathedral, in der das Meisterwerk Caravaggios „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ dauerhaft ausgestellt ist. In den schachbrettartig angelegten Straßen herrscht ein reges Treiben und es gibt viel zu bestaunen und erleben; die zauberhaften Holzbalkone, alte Paläste, kleine Gärten und die für Valletta typischen Straßencafes und –restaurants. Sehenswert sind das vor 300 Jahren erbaute „Manoel Theater“, der Großmeisterpalast, die Barracca Gardens mit wunderschönem Blick auf den Grand Harbour und die „Three Cities“ u. v. a. m.

Kulturinteressierte sollten auf Entdeckungsreise gehen und sich auf einen Spaziergang durch die Historie dieser Insel machen. Aus prähistorischer Zeit existieren noch heute zahlreiche Beweise: Die Tempelanlagen von Mnajdra und Hagar Quim. Viele der kleinen Städte beherbergen historische Schätze, wie das „Hypogäum“ in Paola, eine faszinierende, unterirdische Tempelanlage. Maltas historische Sehenswürdigkeiten sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen, aber der geneigte Besucher findet sie auf Schritt und Tritt, egal wo sie auch sind. Die Geschichte ist allgegenwärtig und entführt auf eine Reise in die Vergangenheit.

Ein Juwel der Insel ist Mdina – die stille Stadt. Vor der Erbauung Vallettas war Mdina die Hauptstadt Maltas und erinnert mit ihren schmalen, schattigen Gassen immer noch stark an arabische Städte. Schon 200 Jahre vor Chr. machten die Römer die befestigte Stadt mit dem Namen „Melita“ zur Inselhauptstadt. Heute leben in der autofreien Stadt nur noch ca. 400 Menschen. Die ruhige Atmosphäre und ihre Anmut machen Mdina zu einem der historischen Höhepunkte Maltas.

Ob Entspannung am Hotelpool, Strandspaziergänge im angenehm temperierten Meer, Tauchgänge in die wundervolle Unterwasserwelt zu zahlreichen interessanten Schiffswracks – Malta bietet jedem Besucher viele Urlaubsmöglichkeiten.

Malta und auch ihre kleinen Schwesterinsel n Gozo und Comino verzaubern mit einem ganz eigenen Charme.


ute 2
Für Sie geschrieben von
Inhaberin

transparent 05261 / 14215
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Ralf Niemann
Ostertor 5
32657 Lemgo


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
147 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 147 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.