zum Seitenanfang

Meine erste Reise in die USA machte ich an die Ostküste.

USA
von Karin Bauer
erstellt am
15.09.2015

shareprint

usa1


usa
usa2
usa3
usa4
mehr Bilder

Meine erste Reise in die USA machte ich an die Ostküste.

Der Flug in der Economy-Class von Frankfurt nach Boston verlief recht angenehm.

Jeder Sitzplatz war mit kostenfreiem Kopfhörer, Kissen und Decke ausgestattet und aufgrund der umfangreichen Filmauswahl verging die Reisezeit wie im Flug.

Die Einreise verlief problemlos, jedoch muss bei der Passkontrolle mit ca. 2stündiger Wartezeit und mehr gerechnet werden.

Nachdem wir unsere Koffer in Empfang genommen hatten, brachte uns ein Taxi für nur 25 USD zu unserem H otel Marlowe im Vorort Cambridge, das direkt neben einem Shopping-Center gelegen ist.

Von dort aus sind es ca. 15 Gehminuten in die Innenstadt Bostons und auch öffentliche Verkehrsmittel sind gut zu erreichen.

Es empfielt sich auf jeden Fall die Hotels vorab über einen Reiseveranstalter zu buchen, denn die Raten sind häufig günstiger als bei einer direkten Hotelbuchung und in diesem Fall hatten wir sogar ein tägliches kontinentales Frühstück inklusive, was für die USA alles andere als selbstverständlich ist.

Die Stadt Boston wurde durch die Boston Tea Party von 1773 bekannt, die den Unabhängigkeitskrieg auslöste.

Der Freedom-Trail, Amerikas Pfad der Freiheit zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Stadt und führt vom Boston Common bis zum Bunker Hill Monument zu 16 historischen Stätten.

Vom schön angelegten Hafen aus, kann man das New England Aquarium besuchen oder direkt eine Whale-Watching-Tour buchen, um die Tiere in freier Natur zu erleben. Auch Fährverbindungen nach Cape Cod und Martha´s Vineyard mit schönen Sandstränden werden angeboten.

Unsere Reise führte uns nach 3 Tagen weiter in die Weltmetropole New York City, die wir nach 4,5 Stunden Zugfahrt mit Amtrak erreichten.

An der Penn-Station ein Taxi zu bekommen ist gar nicht so einfach und erfordert sehr viel Geduld, sodass man sich bereits vorab eine Alternative überlegen sollte (z.B. liegt das 2*Hotel Pennsylvania direkt gegenüber der riesigen Bahn-Station).

Unser Hotel Millenium lag zwischen 44th und 45th Street und bietet u.a. auch Raucher-Zimmer.

Aus unserem Zimmer im 28. Stock, konnten wir den Times Square sehen, der direkt um die Ecke liegt.

In Manhatten ist immer sehr viel los und die Straßen sind chronisch verstopft.

Wer voran kommen will geht am besten zu Fuß oder nutzt die Metro.

Ein Besuch auf dem Empire State Building ist Pflicht. Am besten nutzt man einen Fast-Pass, um die Wartezeit von bis zu 1,5 Stunden zu umgehen.

Wir hatten Glück, den 86. Stock kurz vor Sonnenuntergang zu erreichen, sodass wir wunderschöne Fotos der Stadt mit und ohne Abendbeleuchtung machen konnten.

Empfehlenswert ist auch eine Hop on-Hop Off-Tour mit den gelben New York Water Taxi´s (NYWT).

Diese Tour startet u.a. vom Pier 84 (44th St.) aus. Sie führt über den Battery Park, South Street Seaport und Brooklyn entlang der Skyline und der Freiheitsstatue. Für 26 USD kann man unterwegs an den Stationen aussteigen und bleiben, solang man mag. Man fährt dann einfach mit dem nächsten Taxi weiter.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Besuch der Niagara-Fälle.

Da uns die ca. 9-10stündige Zugfahrt ab New York zu lang erschien, wählten wir einen Flug von New York La Guardia nach Buffalo.

Dieser einstündige, bereits in Deutschland gebuchte, Flug kostete uns lediglich ca. 100 Euro pro Person, ein Taxi von dort aus zu den Fällen liegt preislich bei ca. 85 USD.

Von der kanadischen Seite aus hat man einen traumhaften Blick auf die amerikanischen und die kanadischen Fälle und einen ebensolchen hatten wir von unserem Fallsview-Zimmer im Sheraton on the Falls, Ontario.

Um die wunderbaren Regenbögen zu sehen, die die Fälle zaubern, ist eine Fahrt mit der Maid of de Mist unbedingt empfehlenswert.

Abends werden die Wasserfälle in verschiedenen Farben illuminiert und in den Sommermonaten gibt es Freitags und sonntags ab 22 Uhr zusätzlich ein schönes Feuerwerk.

Am nächsten Tag flogen wir nach Philadelphia, der fünftgrößten Stadt der Vereinigten Staaten, in der 1776 die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung verkündet und die Verfassung beschlossen wurde.

Das Hotel Holiday Inn Historic District wird gut geführt und liegt, wie der Name vermuten lässt, direkt im historischen Zentrum der Stadt.

Viele Sehenswürdigkeiten und Gedenkstätten, wie z.B. die Freiheitsglocke Liberty Bell, die Independence Hall und das Grab von Benjamin Franklin sind fußläufig sehr gut von dort aus zu erreichen.

Eine anderthalbstündige Zugfahrt führte uns am nächsten Tag zu unserer letzten Station Washington D.C.

Dort kann man viele Sehenswürdigkeiten gut mit der übersichtlichen Metro erreichen und auch unser Hotel Omni Shoreham in der Nähe des kostenfreien Smithsonian National Zoo erreichten wir so sehr preisgünstig für ca. 3 USD pro Person.

Es lohnt sich auf jeden Fall im CVS-Shop eine Smarttrip-Karte zu besorgen. Diese ist jederzeit, auch mit einem Ganztagesticket für 14 USD, aufladbar und man spart sich pro Ticket einen Dollar Papierticketgebühr.

Mit einem Spaziergang entlang der Mall vom Capitol über das Washington Monument und dem World War II Memorial bis zum Lincoln Memorial hat man bereits einige der geschichtsträchtigsten Sehenwürdigkeiten und Museen passiert. Wer danach noch mag, kann eine Rundfahrt auf dem 252 ha großen Nationalfriedhof Arlington National Cemetery buchen, auf der u.a. das Grab von John F. Kennedy sowie das Space Shuttle Challenger Memorial zu sehen sind.


personalbildkb
Für Sie geschrieben von
Expedientin

02452/1065088
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Sylvia Daniels
Gangolfusstr. 34
52525 Heinsberg


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
132 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 132 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Ihr Urlaub aus erster Hand geplant.

Wenn Expertenwissen auf Engagement trifft, sind die
FIRST REISEBÜROS nicht fern: Deutschlandweit können Urlaubssuchende hier auf die langjährige Expertise von Reiseprofis vertrauen, die sich in der weiten Urlaubswelt perfekt auskennen. Und wo andere sich zufrieden geben, setzen die Reiseberater das Quäntchen “Mehr” oben drauf.
Damit der Urlaub hält, was er verspricht.

banner1x4