zum Seitenanfang

Orientzauber in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Vereinigte Arabische Emirate
von Tanja Bergmann
erstellt am
04.01.2021

shareprint

aussicht vom hotel andaz


img 8836
img 8735
4771cdaa-f1c5-4856-8835-958bbc22b0e9
img 8858
img 8933
img 9199
0cbbbb8f-e71c-49a9-9048-848cc5501aa6
mehr Bilder

Orientzauber in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Stationen der Rundreise:
  • Dubai
  • Ajman
  • Fujairah
  • Ras Al Khaimah
  • Dubai

11.02.2020 - Auf gehts nach Dubai in die Stadt der Superlative

Fast hätte uns eine Sabine einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber zum Glück hat sich die Sturmdame wieder eingekriegt als ich mich am 11.02. 2020 auf dem Weg zum Düsseldorfer Flughafen mache um die Infogruppe von Schauinsland Reisen zu treffen. Beruflich dürfen eine kleine Gruppe von 17 Expedienten die Vereinigte Arabische Emirate kennenlernen, genau genommen das Emirat Dubai, Ajman, Fujairah und Ras Al Khaimah. Die meisten von uns, mich eingeschlossen, kennen die Emirate noch nicht und wir sind sehr gespannt was uns erwartet. Die Vorfreude wird noch dadurch verstärkt, dass die Gruppe sich sofort gut versteht. Bei einem ersten Kaffee lernen wir uns etwas kennen. Die Zeit bis zum Abflug vergeht wahnsinnig schnell. Und auch die knapp 6-stündige Flugzeit mit Emirates, denn die Crew ist sehr zuvorkommend und der Sitzkomfort sehr angenehm. Mit dem vielfältigen Entertainment-Programm kann man sich gut die Zeit vertreiben. Um kurz vor Mitternacht landen wir in Dubai, der Metropole der Superlative. Und genau diese Superlative ist bereits am riesigen internationalen Flughafen, mit aufwendigen Lichtinstallationen sichtbar. Alles geht sehr zügig: die Passkontrolle lassen wir schnell hinter uns und auch die Koffer kommen in Höchstgeschwindigkeit. Am Ausgang wartet Lenka, unsere Reiseleiterin für die gesamte nächste Woche. Bereits auf der Fahrt zu unserem ersten Übernachtungshotel verrät sie uns viel über das Land und die Stadt Dubai. Die Eindrücke prasseln auf uns ein wie ein Sommerregen. Vorbei geht es an der beeindruckenden Skyline von Downtown Dubai und alles wird überragt vom 821 Meter hohen Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt. In der Ferne erblicken wir ebenso das Burj Al Arab, das wohl luxuriöseste Hotel der Welt und zu erkennen an seiner bekannten Segelform. Bei Nacht wird es in unterschiedlichen Farben angestrahlt. Ich freue mich schon darauf die Stadt bei Tageslicht betrachten zu können. Unsere erste Anlaufstelle in der Stadt der Superlative ist The Palm Jumeirah, die Palmeninsel, die größte, menschengeschaffene Insel der Welt und wie es der Name sagt in Form einer Palme angelegt. Hier übernachten wir im schönen 5-Sterne Hotel Rixos The Palm, direkt am 870 Meter langen Sandstrand und auf dem Außenring bzw. Sichelmond gelegen, der den Palmenstamm und die Palmenwedel umgibt. Empfangen werden wir sehr herzlich und bekommen noch einen recht üppigen Mitternachtssnack mit einem liebevoll gestalteten, süßen Gruß, über den wir uns sofort hermachen. Danach geht es direkt in die bequemen Betten, aber viel Schlaf bekommen wir leider nicht.

12.02.2020 - Hotelbesichtigungen auf The Palm, Jumeirah

Unser Programm startet bereits früh am Morgen nach einem guten Frühstück mit einer Hotelführung. Das Rixos ist ein sehr gehobenes, weitläufiges AI-Hotel, in dem sich vor allem Familien sehr wohl fühlen. Im Anschluss bringt uns der Bus mit unseren gepackten Koffern zu weiteren Hotels in der Nähe, alle ebenfalls auf dem Außenring der Palmeninsel gelegen und daher nach kurzer Fahrtzeit erreichbar. Zunächst besichtigen wir das luxuriöse, im asiatischen Stil gestaltete Anantara The Palm, bevor wir zum wohl spektakulärsten Hotel von Dubai, dem Atlantis the Palm, welches zentral auf dem Außenring der Palmeninsel liegt, fahren. Alleine schon die Außenfassade des bekannten Bauwerks ist ein absoluter Hingucker. Und auch im Innenbereich gibt es natürlich viel zu staunen. Nach einer Zimmerbesichtigung, sowie der Besichtigung der Vergnügungsbereiche, dürfen wir im berühmten Aquarium The Lost Chambers ein wenig verweilen und zahlreiche, vielfältige Fische und Meerestiere hinter teils riesigen Glasflächen bestaunen. Wer im Atlantis übernachtet, kann ohne Zusatzgebühren das Aquarium besuchen und sich im Aquaventure Wasserpark austoben. Sehr faszinierend und kaum zu glauben, dass dies alles in einem Hotel vorzufinden ist. Auf dem riesigen Areal entsteht zur Zeit ein zweites Atlantis Hotel in einer sehr gehobenen Kategorie, ideal für Paare die es gerne sehr hochwertig mögen. Nach einem üppigen Mittagessen im Atlantis geht es in 5 Fahrminuten zum letzten Hotel für heute: dem W The Palm. Typisch für W zeigt sich auch diese Luxusherberge hipp und stylisch. Mit modernen Farben, aufwendigen Lichtinstallationen und einem coolen Design ist das Haus vor allem bei jüngeren Leuten, die es sich leisten möchten, sehr beliebt. Vor allem am Abend erstrahlt und leuchtet jeder Bereich des Hotels in bunten Farben, besonders der Ausblick auf die Poolanlage lohnt sich sehr. Auch hier werden wir mit einem tollen, vielfältigen Buffet verwöhnt. Danach heisst es: its Ladies Night! In der Rooftop-Bar des Hotels schwingen wir das Tanzbein zu mitreißenden Beats. Wir genießen die ausgelassene Stimmung und lernen uns bei dem einen oder anderen Kaltgetränk besser noch besser kennen.

13.02.2020 - Unterwegs in Dubai auf The Palm Jumeirah, Dubai Marina, Jumeirah Beach und zum Abschluss große Wasserfontänen-Show am Burj Khalifa

Am nächsten Morgen sind wir entsprechend gerädert, aber die Arbeit ruft früh und die Hotelbesichtigungen gehen weiter. Zunächst schauen wir uns das luxuriöse Fairmont The Palm Dubai an, dass auf dem Palmenstamm liegt. Nur 2 Minuten später erreichen wir das Andaz Dubai The Palm, das zur Hyatt-Kette gehört. Das Design dieses Hotels ist sehr ansprechend: landestypisch, aber sehr modern, die Atmosphäre ist locker. Hier fühlen wir uns alle direkt wohl und schmieden bereits Pläne für einen weiteren Dubai- Aufenthalt. Der tolle Infinitypool auf der Dachterrasse und die Beachbar am hoteleigenen Strandabschnitt garantiert den Gästen eine perfekte Kombination aus Städte- und Erholungsurlaub. Danach geht es zur Dubai Marina. Hier erwartet uns eine tolle Bootstour, bei der wir die beeindruckende Stadt vom Wasser aus erleben dürfen. Die Freizeitgestaltung in Dubai kennt keine Grenzen: von ZIP- Lining, einem Tandemsprung aus dem Flugzeug mit Blick auf The Palm Jumeirah,bis hin zur Tea Time im Burj Al Arab, je verrückter desto besser, alles ist möglich! Wieder an Land fahren wir zur nächsten Besichtigung, zum schicken Rixos Premium Dubai, das sich direkt am bekannten Stadtstrand, Jumeirah Beach, befindet und dort selbstverständlich einen eigenen Strandabschnitt für Hotelgäste bietet. Aus den riesigen, bodentiefen Panoramafenstern, blicken die Gäste auf das Dubai Eye, das dem bekannten London Eye nachempfunden wurde. Die bekannte Flaniermeile The Walk und die Dubai Marina Mall sind nur wenige Gehminuten entfernt. Hier heisst es sehen und gesehen werden. Unser Übernachtungshotel ist das Amwaj Rotana, das sich in zweiter Reihe des Jumeirah Beach und direkt an der Promenade The Walk befindet. Nach einer kurzen Freizeit schauen wir uns unser Übernachtungshotel an und werden im Anschluss zu einem vorzüglichen italienischen Abendessen im Hotelrestaurant eingeladen. Den Abend schließen wir perfekt mit einer Fahrt zur Dubai Mall ab, wo wir uns die spektaküläre Dubai Fontänen Show am Fuße des Burj Khalifas anschauen. Alle 30 Minuten schießen die beleuchteten Wasserfontänen mit Musikuntermalung in die Höhe und verzaubern tausende Gäste.

14.02.2020 - Dubai: Burj Khalifa, Souks und eine coole Wüstensafari

Am nächsten Morgen fahren wir erneut nach Dubai Downtown. Gestern haben wir den Burj Khalifa von unten bestaunt, heute dürfen wir hoch hinaus: wir sausen in Höchstgeschwindigkeit rauf in die 124. und 125. Etage des höchsten Gebäudes der Welt und befinden uns hier in 456 Meter Höhe (Gesamthöhe: 821 Meter). Die Aussicht aus der 360 Grad Ansicht ist wie erwartet spektakulär und absolut sehenswert. Mittlerweile gehört es dazu, sich vor den riesigen Engelsflügeln, die an einer Glaswand abgebildet sind, abzulichten, perfekte Motive für die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram. Auch ich folge diesem Beispiel natürlich. Anschließend folgt ein kurzer Bummel durch die Dubai Mall, in der sich auch der Eingang zum Burj Khalifa befindet. Chanel, Gucci, Prada - alles was in der Luxuswelt Rang und Namen hat, ist in der riesigen Mall zu finden. Wer es möchte, kann hier zu völlig überteuerten Preisen shoppen gehen, oder völlig kostenlos einfach nur durch die Mall laufen und staunen, denn hier sieht man besonders den Prunk und Luxus der Stadt der Superlative. Nun lernen wir Dubai bei einer Stadtrundfahrt besser kennen und besuchen den Gewürz- Souk und den Gold- Souk im traditionellen Stadtteil Deira. Dieser Stadtteil zeigt ein ganz anderes Bild, als das moderne Dubai Downtown. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl wirklich im Orient zu sein. Wir erfreuen uns an tollen Köstlichkeiten, wie den Datteln mit Schokoladenüberzug und beim Anblick des funkelnden Goldschmucks. Jetzt heisst es feilschen, feilschen, feilschen, denn wer nicht handelt zahlt zu viel. Die Standardausreden der Deutschen wie Schauen wir mal! oder Später! sind den motivierten Händlern bereits bestens bekannt und der eine oder andere von uns lässt sich in ein Verkaufsgespräch verwickeln und ersteht ein paar schöne Erinnerungsstücke oder Souvenirs für die Daheimgebliebenen. Danach geht es wieder in den Bus und zu unserem Übernachtungshotel Steigenberger Business Bay, im modernen Business District von Dubai. Nach einer kurzen Besichtigung werden wir zu einen bayrischen Mittagessen eingeladen, eine sehr nette Idee wie wir alle finden. Aber viel Zeit haben wir nicht. Schnell umziehen ist angesagt, denn vor dem Hotel warten bereits viele Jeeps um uns für die bevorstehende Jeep-Safari abzuholen. Jetzt wird es staubig und vor allem rasant! Schon nach einer etwa 30- minütigen Fahrtzeit lenkt unser Fahrer den Jeep von der Straße, auf einen holprigen Weg in die Sandwüste und nun beginnt der Spaß: wir rasen über die gigantischen Sanddünen, werden ordentlich durchgeschüttelt und juchzen, oder schreien auch mal auf, denn wir haben einige Male das Gefühl umzukippen. Aber für den erfahrenen Fahrer kein Problem. Nach einer kurzen Erholungspause und einem Fotostopp auf einer großen Sanddüne geht es weiter. Wir fahren zu einem Wüstencamp. Was sich spannend und geheimnisvoll anhört, entpuppt sich leider als eine viel besuchte Touristenattraktion. Wir bedienen uns am Grillbuffet, einige von uns lassen sich Henna- Tattoos malen und wir schauen uns die Bauchtanzshow und die Feuerschlucker an. Alles in allem recht nett, aber sehr überlaufen und nicht gerade klassisch traditionell. Total erschöpft fallen wir am Abend in unsere Betten.

15.02.2020 - Hotelbesichtigungen in Ajman und in Fujairah Al Aqah

Am Morgen verlassen wir das Emirat Dubai und steuern zunächst das Emirat Ajman an. Zwischendurch passieren wir das streng konservative Sharjah, welches sich in etwa 29 km Entfernung vom modernen, benachbarten Dubai befindet. Hier herrscht nicht nur strengstens Alkoholverbot , die Frauen spielen hier eine deutlich untergeordnete Rolle. Die Scharia, das religiöse Gesetz des Islams, ist hier geltendes Recht. Umso erstaunlicher ist es, dass es im kleinen Nachbaremirat Ajman wieder etwas entspannter zugeht. Es ist das kleinste der sieben Emirate, liegt nördlich von Sharjah und etwa 42 km nordöstlich von Dubai. Die beiden Hotels die wir hier besichtigen, bieten beide einen regelmäßigen Shuttlebus zur Dubai Mall an. Zunächst sehen wir uns das Ajman Saray, a Luxury Collection Resort an. Durch den sehr stilvollen, modernen, orientalischen Chic und die tolle Lage direkt am Meer, hat es sich in Sekunden zu einer meiner Favoritenhotels auf dieser Reise entpuppt. Die Zimmer sollten die Gäste unbedingt mit Meerblick buchen, Paare fühlen sich hier sehr wohl. Das Nachbarhotel, Ajman Hotel, ist dagegen ideal für Familien. Wenn auch im Vergleich zum Saray, die Einrichtung schon etwas in die Jahre gekommen ist, ist es alleine durch seinen schönen Strandabschnitt schon sehr zu empfehlen. Danach verlassen wir das Emirat Ajman schon wieder und fahren in das 120 km entfernte Emirat Fujairah, das sich etwa 10 km nördlich von der Grenze zum Oman befindet. Als einziges Emirat liegt es nicht am Persischen Golf, sondern am Golf von Oman. In der Ferienregion Fujairah Al Aqah, die wir nun ansteuern, können die Gäste sich auf einen ruhigen Hotel- Strandurlaub zu Füßen des Hajar-Gebirges, welches im Hintergrund eine einzigartige Kulisse schafft, einstellen. Ein Shuttlebus nach Dubai wird aber auch hier teils gegen Voranmeldung, teils zu festen Zeiten in der Woche durch die Hotels angeboten und ist meistens inklusive. So zum Beispiel im Hotel Miramar Al Aqah Beach Resort, eine große, weitläufige Anlage im marokkanischen Stil, die wir uns zuerst ansehen und hier unser Mittagessen einnehmen. Im Folgenden fahren wir nur wenige Minuten zu unserem schönen Übernachtungshotel, das Le Meridien Al Aqah Beach Resort, das sich wie auch das Miramar direkt am schönen, weitläufigen Sandstrand von Al Aqah befindet. Die Zimmer sind riesig und bieten fantastische Meerblicke. Ein wenig Freizeit haben wir nun und genießen diese am Strand. Eine kleine Erfrischung im Golf von Oman darf für mich natürlich nicht fehlen. Nach der Hotelbesichtigung am Abend, nehmen wir ein schmackhaftes Abendessen zu uns. Ein paar wenige verschlägt es danach noch in die schöne Bar des Hotels, wo wir bis zur späten Stunde zusammensitzen und bei witzigen Gesprächen einige erfrischende Cocktails trinken.

16.02.2020 - Fahrt nach Ras Al Khaimah und Besuch der Al Suwaidi Pearl Farm

Die Kopfschmerzen am nächsten Tag haben wir nicht nur durch den Alkohol, sondern auch weil wir realisieren, dass ein Cocktail 25 Euro gekostet hat. Eine nette, aber teure Erfahrung, wenn es denn unbedingt ohne All Inclusive Alkohol in den Emiraten sein muss. Unsere Fahrt führt heute ins Emirat Ras Al Khaimah und wir besuchen zunächst die Al Suwaidi Pearl Farm, die direkt am Fuße des majestätischen Hajar-Gebirges liegt.
Ein sehr lohnender und interessanter Ausflug, wie ich finde. Die Kunst des Perlentauchens wird uns hier in einer außergewöhnlichen Kulisse auf einem urigen Boot und der Perlenstation gut erklärt und demonstriert. Auch einige Muscheln werden geöffnet und tatsächlich befindet sich in einer ein kleiner Perlenschatz. Danach führt unser Weg uns in die touristische Zone von Ras Al Khaimah, wo wir zunächst das Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa im schönen, orientalischen Stil am 1,5 km langen Strand besichtigen. Das Hotel ist ideal für Familien und bietet ein umfangreiches All Inclusive und Dine-Around Konzept. Es besitzt außerdem traumhaft gelegene renovierte Villen mit einem direkten Strandzugang. Ein Shuttle nach Dubai wird 2x pro Woche angeboten und kostet 30 Euro. Man fährt eine Stunde. Anschließend schauen wir im The Cove Rotana vorbei. Das weitläufige Resort liegt direkt an einem 600 Meter langen Privatstrand, eingebettet in einer Landschaft zwischen Sanddünen und rauen Gebirgszügen und wurde terrassenförmig angelegt. Wir freuen uns, dass wir das Hotel nicht komplett zu Fuß entdecken müssen und dürfen die Fahrt zu den einzelnen Zimmern und Villen mit den flinken Buggys genießen. Sehr beeindruckend sind die Villen, die direkt inklusive Terrasse mit eigenem Pool in der Lagune liegen. Wenn diese demnächst noch etwas renoviert werden steht einem perfekten Luxusurlaub nichts mehr im Wege. 2x wöchentlich wird auch hier ein Shuttle zur Dubai Mall gegen 150 Dirham angeboten. Unsere letzte Anlaufstation für heute ist das The Bay Club Doubletree by Hilton Resort, welches sich auf der künstlich erschaffenen Halbinsel, Al Marjan Island befindet. Ras Al Khaimah ist 20 Fahrminuten entfernt. The Bay Club ist ein Teil des Doubletree by Hilton Resort & Spa Marjan Island und hat tolle stylische, renovierte Zimmer mit jeden erdenklichen High Tech- Komfort. Das Resort bietet insgesamt 13 Restaurants und die Außenbereiche die zu den Restaurants gehören sind riesig. Hier sitzen wir auch an diesem Abend, werden mit Köstlichkeiten verwöhnt und dürfen zum Nachtisch in gemütlicher Runde eine Shisha paffen.

17.02.2020 - Hotelbesichtigungen in Ras Al Khaimah

Am letzten Tag stehen nochmal einige Hotelbesichtigungen auf dem Programm. Die letzten Tage ließen mich glauben, dass ich viele Hotels kennengelernt habe, die hinsichtlich des Luxusaspektes wohl nicht mehr übertroffen werden könnten. Dass ich mich in diesem Punkt getäuscht habe, merke ich nun, als wir den Zufahrtsweg zum exklusiven Villen- Resort The Ritz-Carlton Ras Al Khaimah Al Wadi Desert passieren.
Das Hotel liegt eingebettet in einer ruhigen Wüstenlandschaft inmitten eines privaten Naturreservates. Es ist weitläufig, so dass wir die einzelnen Villen, die wir besichtigen, mit den Hotelbuggys zurücklegen. Auf dem Weg sehen wir Kamele und kommen auch an einer Pferdekoppel vorbei, denn die Gäste können in diesem Hotel auch reiten. Die einzelnen Bereiche, die zu dem Resortgelände gehören, sind wunderschön gestaltet und wir sehen die verschiedensten Angebote für Paare und Familien mit Kindern gleichermaßen. Der Hotelier verrät uns, dass für Paare zum Beispiel ein romantisches BBQ auf einen Hügel, inmitten der Natur angeboten wird. Sprachlos sind wir, als wir die hochwertigen, riesigen Villen sehen, die im arabischen Stil eingerichtet wurden. Sie verfügen über einen eigenen Pool auf der Terrasse und sind 158 qm groß. Für ein absolutes, wenn auch sehr luxuriöses Safari-Feeling, sorgen die auf Stelzen gebaute Premium-Zelte. Wir sind uns alle einig, dass wir wohl sehr gerne in einem der Villen vergessen werden möchten. Hier kann man ein paar Tage wirklich aushalten. Aber die Hoteltour geht weiter. Nach der Besichtigung des schönen Hilton Al Hamra Beach & Golf Resort, welches durch seine tolle Lage, direkt am 650 Meter breiten, weißen Strand, ideal für Familien ist, folgt ein weiteres Highlight: wir sehen uns das beste Hotel in Ras Al Khaimah an, das Waldorf Astoria Ras Al Khaimah. Bereits die Lobby mit der bekannten Waldorf-Astoria Uhr und dem großen Springbrunnen ist mehr als eindrucksvoll. Die Zimmer sind es sowieso. In der oberen Etage des Hotels hat man einen tollen Ausblick auf den weißen, breiten Sandstrand. Hier oben befindet sich ein schickes Restaurant, in dem uns ein landestypisches, erstklassiges Mittagessen kredenzt wird. Gesättigt und zufrieden machen wir uns auf zu unserer letzten Hotelbesichtigung: zum Rixos Bab al Bahr auf Marjan Island, ein typisches, riesiges Familienhotel, das mit Ultra- All Inclusive, ein Dine- Around Programm mit 7 verschiedenen Restaurants und Bars, einen Wasserpark für Kinder und Familienzimmern mit 2 Schlafzimmern, alles für einen rundum gelungenen Urlaub für Groß und Klein bietet. Ein wenig Freizeit können wir noch einmal in unserem Übernachtungshotel The Bay Club genießen, bevor uns der Hotelmanager am Abend zu einem hervorragenden Abschlussessen auf der riesigen Terrasse des Hotels einlädt. Später öffnet sogar die kleine Diskothek des Hotels exklusiv für uns. Hier lassen wir den letzten Abend ausklingen, tauschen Telefonnummern und lassen die tolle Woche Revue passieren. Pläne für ein Wiedersehen werden bereits geschmiedet.

18.02.2020 - Rückflug nach Deutschland

Früh am Morgen werden wir abgeholt und zum Flughafen Dubai gebracht. Emirates bringt uns wieder heim nach Düsseldorf.
Die Woche in den Vereinigten Arabischen Emiraten war einfach unbeschreiblich: ein tolles Land, in dem man einen entspannten Urlaub mit vielen außergewöhnlichen Erlebnissen und vielen, kulturellen Höhepunkten erleben kann. Ein privater Aufenthalt wird bereits geplant.


tanja bergmann reisebuero first
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

0 23 04 - 910 910
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Sewing GmbH
Brückstr. 3
58239 Schwerte


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
125 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 125 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Ihr Urlaub aus erster Hand geplant.

Wenn Expertenwissen auf Engagement trifft, sind die
FIRST REISEBÜROS nicht fern: Deutschlandweit können Urlaubssuchende hier auf die langjährige Expertise von Reiseprofis vertrauen, die sich in der weiten Urlaubswelt perfekt auskennen. Und wo andere sich zufrieden geben, setzen die Reiseberater das Quäntchen “Mehr” oben drauf.
Damit der Urlaub hält, was er verspricht.

banner1x4