zum Seitenanfang

Städtereise nach Budapest

Ungarn
von Celine Schüler
erstellt am
23.04.2019

shareprint

20190411 150608


Städtereise nach Budapest

Städtetrip gefällig? Dann auf nach Budapest!

In die ungarische Hauptstadt zog es mich im April 2019 für 4 Tage.

Ein früher Hinflug und ein später Rückflug boten sich perfekt an, um die 4 Tage voll auszukosten.

Gewohnt habe ich in einem Hotel im Bezirk Oktogon, nahe des Hauptbahnhofs und nur 4 Stationen vom Stadtkern entfernt.

Generell lässt sich vor Ort alles sehr gut durch öffentliche Verkehrsmittel erkunden.

Am besten legt man sich gleich am Flughafen einen Pass für die Metro und die Straßenbahnen zu.

Diesen kann man für 24h, 48h, 72h oder eine Woche buchen.

Ich empfehle, am ersten Tag zuerst die Stadt auf sich wirken zu lassen. Eine Fahrt mit der Bimmelbahn entlang der Donau und ein Spaziergang durch die Straßen bieten sich hier an, um erst einmal anzukommen.

Ganz von alleine entdeckt man immer wieder schöne Orte, einer faszinierender als der andere.

Abends darf ein landestypisches Abendessen nicht fehlen - Mindestens einmal muss man in Budapest Gulasch gegessen haben!

Ich rate jedem, abends in einer der zahlreichen Ruinenbars einzukehren. Meist sind sie relativ versteckt und nur durch das Schild am Eingang erkennbar. Ganz unscheinbar aber doch faszinierend sobald man den Stufen in den Keller gefolgt ist, erwarten einen oft große Räumlichkeiten, die einfach und urig eingerichtet sind. Doch hier spielt sich abends das Leben ab!

Platt von der Anreise und den vielen ersten Eindrücken ging es früh in´s Bett Schließloch geht es am nächsten Tag früh weiter.

Entweder genießt man das Frühstück im Hotel oder man holt sich in einem der zahlreichen Läden und Buden etwas auf die Hand.

An Tag 2 haben wir uns vorgenommen, den Stadtteil Buda zu erkunden die Bergseite von Budapest.

Um hier her zu kommen, muss man eine der vielen Brücken überqueren am besten die bekannte Kettenbrücke. Auch dies ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ganz einfach machbar.

Auf der anderen Seite der Donau angekommen, kann man mit der Standseilbahn auf den Burgberg fahren oder man nimmt den Weg zu Fuß auf sich.

Von oben aus hat man dann den wohl traumhaftesten Blick auf Pest, den Stadtteil auf der anderen Seite der Donau. Die Stadt, die Ferne und vor allem der Palast lassen sich von hier aus bestaunen.

Besonders bei Nacht ist der Ausblick faszinierend.

Auf dem Burgberg selber sollte man sich auf jeden Fall die Burg, die Fischerbastei und die Altstadt anschauen.

Am Nachmittag blieb dann noch Zeit, um die Margareteninsel, eine kleine Insel auf der Donau, zu erkunden.

Die Margareteninsel gleicht einem Park, man kann sich hier verschiedene Gefährte ausleihen, Picknicken oder einfach nur gemütlich über die Insel spazieren.

Abends haben wir die berühmteste Kneipen-Location Budapests besucht - das Szimpla Kert.

Viele Räume auf zwei Etagen, eine wild durcheinander gewürfelte Einrichtung und viele Menschen. Und trotzdem gemütlich und sehr besonders. Hier lässt sich der Abend gut verbringen.

Budapest ist unter anderem bekannt für seine vielen Thermalbäder also haben wir uns an Tag3 auf in das größte der Thermalbäder gemacht. Das Széchenyi-Heilbad lädt zum Verweilen und entspannen ein und ist ganz einfach mit der Metro zu erreichen.

Kalt-, Heiß-, Schlammbäder und Saunen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Stopp am berühmten Heldenplatz gemacht und die Kulisse auf uns wirken lassen.

Abends stand dann eine Bootstour im Dunkeln an einfach wunderschön und nur zu empfehlen.

An unserem letzten Tag haben wir noch einmal zu Fuß und per Straßenbahn die Stadt erkundet. Auch am letzten Tag haben wir immer wieder neue Orte entdeckt, die zum Verweilen und Bestaunen einladen.

Wir besuchten noch einmal unsere Lieblings-Orte wie das Parlament, die Kettenbrücke und die St.-Stephans Basilika, bevor es zurück zum Flughafen ging.

Mein Fazit zu Budapest: Die Stadt ist wunderschön anzuschauen und es gibt für jeden etwas zu entdecken und erleben.

Von der Geschichte und Kultur der Stadt über die moderne Struktur und Vielfalt für junge Leute.

Budapest ist definitiv eine Reise wert!


celine sch
Für Sie geschrieben von
Auszubildende

02933 / 90 99 615
FIRST REISEBÜRO
Severin Touristik GmbH
Rathausplatz 2
59846 Sundern


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
136 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 136 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Ihr Urlaub aus erster Hand geplant.

Wenn Expertenwissen auf Engagement trifft, sind die
FIRST REISEBÜROS nicht fern: Deutschlandweit können Urlaubssuchende hier auf die langjährige Expertise von Reiseprofis vertrauen, die sich in der weiten Urlaubswelt perfekt auskennen. Und wo andere sich zufrieden geben, setzen die Reiseberater das Quäntchen “Mehr” oben drauf.
Damit der Urlaub hält, was er verspricht.