zum Seitenanfang

Thassos - Griechenlands nördlichste Inselperle

Griechenland
von Tanja Bergmann
erstellt am
07.11.2019

shareprint

thassos 013


thassos 034
thassos 018
thassos 015
thassos 025
thassos 030
thassos 029
thassos 012
mehr Bilder

Thassos - Griechenlands nördlichste Inselperle

Urlaub zu haben ist immer schön, Neues zu entdecken ist toll. Wenn du aber das Gefühl hast im Urlaub nach Hause zu kommen ist dies unbezahlbar.

Thassos- seit meinem ersten Besuch vor 9 Jahren hat sich die nördlichste, griechische Insel tief in mein Herz gebrannt.

Früh am Samstagmorgen startet die Eurowings ab Düsseldorf und bringt meine Freundinnen und mich in knapp 3 Stunden nach Kavala. Wir freuen uns auf eine Woche pure Erholung, die wir alle nötig haben.

Und heute hat man es gut mit uns gemeint: der Flieger startet pünktlich, am Mietwagenschalter kommen wir direkt dran und haben in weniger als 15 Minuten unseren Seat Leon, den wir bereits vorab organisiert haben. Dann nochmals 20 Minuten Fahrtzeit bis zum Hafen Keramotis, hier sind wir das vorletzte Auto, was auf die Fähre fahren darf und schon geht es los.

Bereits auf der 30-minütigen Fahrt nach Limenas, der Hauptstadt von Thassos, merken wir wie der Stress der vergangenen Wochen langsam von unseren Schultern schmilzt. Die Sonne glitzert auf dem Wasser und uns eröffnet sich ein herrliches Panorma auf unsere geliebte, grüne, bergige Insel.

Als wir endlich den Inselboden betreten, freuen wir uns sehr über das Wiedersehen. Die zuvor erstellte Urlaubsplaylist wird laut im Auto aufgedreht und schon düsen wir auf den kurvigen, von Kiefern gesäumten Inselstraßen in Richtung Kinira, unserem Urlaubsziel.

Zwischendurch fahren wir durch das bildschöne, kleine Dorf Panagia. Die Bewohner sitzen vor den Kafenia, schwatzen und trinken dabei Kaffee, die kleinen Geschäfte laden schon jetzt dazu ein, sich mit den einfachen, schmackhaften griechischen Delikatessen einzudecken und tatsächlich versäumen wir es nicht schon eine Flasche Quzo und eine Flasche Retsina mitzunehmen. Aus dem wunderschönen kleinen Brunnen mitten im Dorf, kommt frisches Bergquellwasser und erinnert uns daran, dass wir das Wasser auf der Insel bedenkenlos Trinken können. Nach einer halben Stunde ab Limenas blicken wir endlich auf die vorgelagerte, unbewohnte Insel Kinira und dem gleichnamigen Ort von Thassos und erreichen kurze Zeit später unsere Stammunterkunft Agorastos Hotel & Taverne. Das kleine, familiäre Hotel mit 14 Zimmern und 7 Suiten wird seit 32 Jahren von der Familie Daglianakis betrieben. Diese freuen sich sehr uns zu sehen und begrüßen uns mit den Worten Willkommen-Yassas!!! Die ganze Familie, allen voran unser Freund Agorastos, empfangen ihre Gäste sehr herzlich und persönlich. Da sie selbst einige Jahre im deutschen Ruhrgebiet gelebt haben, klappt eine deutsche Verständigung problemlos, auch wenn wir uns gerne an einigen griechischen Floskeln versuchen. Besonders Yamas klappt bestens, denn schon werden wir mit dem hauseigenen, traditionellen Tzipouro begrüßt. Auf der riesigen, wunderschönen Terrasse der Taverne blicken wir hinunter auf die Bucht und das blaue Meer und sind endlich zu Hause angekommen.

Im Hotel wurden kürzlich viele Zimmer renoviert. Diese teilen sich auf in Superior-Zimmer, die sich im Erdgeschoss befinden und großen, modernen Suiten mit Balkon-Terrassen. Wer weniger Wert auf eine renovierte Unterkunft legt und etwas sparen möchte, bucht ein gemütliches Standardzimmer mit Balkon.

Wir gönnen uns in diesem Jahr eine Suite, die einzige mit einem Whirpool auf dem Balkon, den wir bereits kurze Zeit später mit einem Quzo in der Hand einweihen. Der Blick auf das Meer und auf die vorgelagerte Insel ist atemberaubend.

Im Rahmen unserer gebuchten Halbpension, genießen wir am Abend die herrlichen Speisen auf der Tavernenterrasse. Man isst á la carte, eine Vorspeise und ein Hauptgericht sind im Preis enthalten. Die Küche der Agorastos-Taverne wurde bereits als Beste der Insel ausgezeichnet. Und das schmeckt man! Uns werden schmackhafte Vorspeisen, frischer Fisch und Grillspezialitäten serviert. Glücklich und müde fallen wir später in unsere gemütlichen Betten.

Am nächsten Morgen brechen wir nach dem Frühstück auf zum etwa einen Kilometer entfernten Paradise Beach der sich ein Stück unterhalb der Straße befindet. Der Weg ist mit dem Auto etwas holprig und es empfiehlt sich in Schrittgeschwindigkeit zu fahren, oder das Auto oben abzustellen und zu Fuß hinunter zu gehen. Wer dies geschafft hat, wird mit einer wunderschönen Sandbucht, die von mit Kiefern bewachsenen Felsen eingerahmt wird, belohnt.

Später entspannen wir wieder auf unserer Terrasse und freuen uns, dass wir uns für die tolle Suite entschieden haben.

Montags ist immer Markttag im Inselort Prinos, daher fahren wir früher los am nächsten Morgen, denn es wird voll und die schmalen Straßen bieten nur wenige Parkplätze.

Auf dem Markt herrscht lebendiges Treiben. Bunte Obststände, Olivenöl, Oliven, Oregano, Klamotten, Haushaltswaren und vieles mehr gibt es zu kaufen. Auch die Inselbewohner trifft man hier. Wir lassen uns von der Masse mitziehen und erstehen ein paar schöne Dinge für uns. Natürlich dürfen die knackig frischen Nektarinen nicht fehlen. Unser Weg führt uns weiter zu Iris Gold, dem bekannten Juwelier der Insel. Es lohnt sich immer hier zu staunen, neben hochwertigen und hochpreisigen Schmuck, finden sich auch immer schöne bezahlbare Stücke.

Die Mietwagentour geht weiter und wir fahren nach Potos, im Südwesten der Insel. Potos ist ein schöner Ort mit netten Geschäften in den kleinen Gassen und vielen Restaurants und Bars, die sich vor allem am Strand befinden. Nachdem wir zunächst unseren Lieblingsgeschäften einen Besuch abstatten, die Verkäufer begrüßen uns herzlich und einige erkennen uns wieder, stärken wir uns bei Elena, einem gemütlichen Strandrestaurant mit blauen Tischchen und Stühlen.

Den Rest des Tages lassen wir gemütlich am Strand unterhalb unseres Hotels ausklingen und erfrischen uns im glasklaren Meer.

Für Dienstag steht ein Besuch des Marble Beach auf dem Programm. Dieser ist mein persönlicher Lieblingsstrand auf der Insel. Durch den Marmorsteinbruch in der unmittelbaren Umgebung, findet man hier einen einen nahezu karibischen, weißen Sandstrand vor. Dazu das glasklare, türkisfarbene Meer macht den Anblick perfekt. Der Weg von der Hauptstraße führt tief hinab über einen steinigen Weg.

Trotz der etwas beschwerlichen Anfahrt füllt sich der Strand im Laufe des Tages sehr schnell. Ein früher Besuch lohnt sich sehr, da man vormittags noch den uneingeschränkten Blick auf das traumhafte Wasser hat. Es ist windstill, die Temperaturen liegen bei 28 Grad und wir lassen uns auf unserer Liege nieder, genießen einen klassischen Frappé und lauschen der Musik die in der Strandbar gespielt wird. Zwischendurch bietet das Meer eine willkommene Abkühlung. Welch ein herrlicher Tag.

Auch der Folgetag wird ein schöner Strandtag. Wir chillen am langen Sandstrand in Skala Potamia. Am Nachmittag besuchen wir Thassos-Stadt, Limenas. Limenas besteht aus vielen, Gässchen mit hübschen Geschäften, Bars und Restaurants. Auch die jüngeren Insulaner kommen hier gerne zusammen.

Wer das erste Mal auf Thassos ist, sollte es nicht versäumen auch den wunderschönen Bergdörfern wie Theologos, oder das interessante, verlassene Kastro einen Besuch abzustatten. In Kastro gibt es eine Kapelle zu sehen und man sollte unbedingt in der örtlichen Taverne einkehren. Der Besitzer empfängt seine Besucher in einem einwandfreien Deutsch und serviert hauseigene Spezialitäten. Wer es etwas städtischer mag und im größeren Stil shoppen möchte, kann ab Prinos mit der Fähre auf das Festland nach Kavala fahren. Ich empfehle hier vorab einen Blick auf den Fahrplan zu werfen, denn die Fähre fährt unregelmäßiger als die von Limenas nach Keramoti.

Sportarten kann man auf Thassos ebenfalls wunderbar ausüben. Fahrradfahren, Wandern, Crossrad fahren sind genauso möglich, wie natürlich zahlreiche Wassersportarten. Wer einen kleinen Adrenalinkick sucht, sollte einen Sprung in die bekannte La Giola wagen, einem Wasserloch direkt am Meer, welches von weißen Felsen eingerahmt wird und durch seine Lage stets mit Meerwasser aufgefüllt wird.

Thassos bietet eben viele Möglichkeiten.

Leider geht diese wundervolle Woche wieder viel zu schnell vorbei. Am letzten Tag, der einzige Regentag bei Wind und 18 Grad, machen wir ein paar letzte Besorgungen und heizen unseren Whirpool auf 40 Grad um auch bei kühleren Temperaturen baden zu können.Am Abend genießen wir zum letzten Mal die Köstlichkeiten in der Agorastos Taverne. Schweren Herzens und mit einer Träne im Knopfloch verbschieden wir uns unserer griechischen Familie und diesem wunderschönen Inselparadies. Wir hatten eine tolle Zeit und haben viel für unsere Lachmuskeln getan. Eines wissen wir sicher: Thassos- wir sehen uns bald wieder.


tanja bergmann reisebuero first
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

0 23 04 - 910 910
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Sewing GmbH
Brückstr. 3
58239 Schwerte


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
136 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 136 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Ihr Urlaub aus erster Hand geplant.

Wenn Expertenwissen auf Engagement trifft, sind die
FIRST REISEBÜROS nicht fern: Deutschlandweit können Urlaubssuchende hier auf die langjährige Expertise von Reiseprofis vertrauen, die sich in der weiten Urlaubswelt perfekt auskennen. Und wo andere sich zufrieden geben, setzen die Reiseberater das Quäntchen “Mehr” oben drauf.
Damit der Urlaub hält, was er verspricht.

banner1x4