zum Seitenanfang
transparent

Dubai „The City that never sleeps” 2.0

Vereinigte Arabische Emirate
von Jessica Schimscha
erstellt am
24.04.2013

sharePrint

dsc 0235
transparent transparent


dsc 0417
dxb graf
dxbgraf

Dubai „The City that never sleeps” 2.0

Stationen der Rundreise:
  • Dubai
  • Jebel Ali
  • Jumeirah Beach
  • Abu Dhabi
  • Fujairah

Diese Aussage steht eigentlich für New York City.
Welche Weltmetropole könnte also noch diesen Slogan tragen?
Ich hatte die großartige Gelegenheit 4 Tage das Land der Scheichs, Falken und Luxushotels besucht.
Dubai - Das Drehkreuz zwischen Ost und West- nur eines der sieben Emirate am arabischen Golf. Nach nur 6 Flugstunden erreiche ich den arabischen Kontinent und was mich hier erwartet ist nur sehr schwer
in Worte zu fassen:
Moderne Einkaufszentren, glitzernde Wolkenkratzer und traditionelle Märkte, so genannte Souks, zahlreiche Attraktionen, atemberaubende Strände und der Fünf-Sterne-Service der weltbekannten Luxushotels übertrifft alle Erwartungen.
Die ganze Bandbreite vom modernen Handelszentrum über das historische Wahrzeichen, die eindrucksvollen Dünen, das türkisfarbene Wasser, üppigen grünen Parks und der endlosen Weite und Stille der Wüste - das ist Dubai. Ein Kontrast zwischen Moderne und uralten arabischen Bräuchen.
Es prasseln tausend Eindrücke auf mich ein und so freue ich mich auf mein Hotelzimmer im Crown Plaza Dubai. Doch kaum habe ich die Tür des vermeintlichen einfachen „Zimmers“ geöffnet, erwartet mich ein von einem italienischen Designer ausgestattetes individuelles Loft. Das Bad ähnelt einer kleinen Wellness-Oase mit glänzend poliertem hellen Marmor, einer riesigen Jacuzzi-Badewanne und einem Duschbereich, der mit 10 verschiedenen Massagedüsen ausgestattet ist. Eine Fernbedienung in einer edlen Kamellederhülle dient zur Bedienung aller elektronischen Geräte in meinem privatem Refugium…nicht nur für den Lichtschalter, sondern auch um den Zimmerservice zu rufen, die eigene Türklingel ein- und auszustellen, die Jalousie, welche das Bad vom Wohnbereich trennt, herabzulassen und
natürlich um den großen Plasmafernseher mit Internetzugang und Web Cam zu bedienen. Ja, denke ich mir, ich bin im 21. Jahrhundert angekommen.
Kaum habe ich mich richtig ausgebreitet mache ich mich wieder auf, denn unser Hotel ist mit einer von Dubais legendären Shoppingmalls verbunden. Schnell noch ein Jäckchen übergeschmissen um die Schultern zu bedecken - ich bin in einem muslimischen Land - geht’s auch schon durch die gläserne Überführung mitten rein ins Shoppingvergnügen. Über 200 Luxusgeschäfte warten auf meine Entdeckung, ich bin im Paradies! Prada, Dolce&Gabbana und Lacoste sind beliebte Marken und gleich mehrfach vertreten. Zum Glück herrschen hier drinnen nur knappe 18 °C und die Hitze der Nacht bleibt mir erspart. Auch um 22:00 Uhr ist es noch richtig warm draußen.
Drei schwarz verschleierte Frauen kommen mir aus einem Unterwäschegeschäft entgegen. Nur Ihre großen, dunklen Augen sind durch den Schlitz in der Burka zu erkennen. Die dazugehörigen Männer in weißen
Gewändern und den typisch rot-weiß karierten „Kufiya“-Kopfbedeckungen folgen ihnen bepackt mit großen, edlen Papiertüten. Mit diesem Bild im Kopf liege ich in meinem überdimensional großen, weißen Hotelbett und lasse den Tag Revue passieren.
Die Sonne geht im November um 6:00 Uhr auf und so starte ich voll Vorfreude auf die bevorstehenden Ereignisse in den Tag. Nachdem ich mir ein paar tolle Hotelanlagen für Sie angeschaut habe geht’s nun zu dem
berühmten „Walk“ - der Strandpromenade der Stars und Sternchen, der Reichen und Schönen. Am Hotel Ritz Carlton vorbei, fahre ich nun in die oberste Etage des Hilton Dubai Jumeirah. Von hier aus hat man einen unglaublichen Blick über „The Palm Jumeirah“ zur Linken und zur Rechten auf den berühmten Segel des einzigen sieben-Sterne-Hotels der Welt auf das „ Burj Al Arab“. Ein Wahnsinn, was die Araber hier an Sand und Steinen aus der Wüste angefahren und aufgeschüttet haben, nur um diese künstliche Oase von Inseln in Form einer Palme zu erschaffen. Wenn Glamour und Glitzer die Augen ermüden empfehle ich Ihnen einen Ausflug aus dem
abwechslungsreichen Programm der Reiseveranstalter: Wie wär’s mit einer Quad-Tour durch die Wüste, dem Besuch bei traditionellen Falknern mit Einblicken in die Falkenjagd oder einem Kamelritt? Ein absolutes Highlight ist jedoch eine Jeep-Safari in der Wüste, an der ich teilnehme. Nachdem dem Geländewagen Luft aus den Reifen gelassen wird damit sie besser „schwimmen“, geht’s schon die Dünen hoch und runter dem
Sonnenuntergang entgegen. Das ist nichts für empfindliche Mägen muss ich dazu sagen, denn das Gefühl an einer „schwimmenden Achterbahnfahrt“ teilzunehmen ist doch sehr gewöhnungsbedürftig, aber es ist klasse!
Ich spüre förmlich das Adrenalin in meinem Blut und als wir ein Beduinendorf erreichen normalisiert sich mein Pulsschlag langsam wieder. Bei einem typisch arabischen Buffet mit Lamm, Hirse und Kuskus beobachte ich
fasziniert die Bauchtänzerin. In der anschließenden freien Zeit entscheide ich mich spontan für ein Henna-Tattoo, blubbere entspannt eine Shisha mit Apfeltabak und düse mit einem Snowboard die Sanddünen hinab.
Ein weiterer unglaublicher Tag neigt sich dem Ende entgegen.

Klicken Sie sich in die Welt von 1001 Nacht: meine Bilder und ein Video laden Sie bereits jetzt schon ein, von Ihrem nächsten Urlaub in Dubai zu träumen.

weniger
transparent
zeigen

Durchführung

12.11.-15.11.2010

Übernachtung

Die folgenden Hotel habe ich mir für Sie angeschaut:
- Iberotel Miramar, Fujairah
- Madinat Jumeirah Mina A''''Salam, Dubai
- The Westin Dubai Mina Seyahi, Dubai
- Hilton Dubai Jumeirah
- Amwaj Rotana, Dubai
- Crown Plaza Dubai Festival City
- Khalidiya Palace Rayhaan by Rotana, Abu Dhabi

Ort/Region

Wer in Dubai ist, sollte einen Ausflug in das benachbarte Emirat Abu Dhabi unternehmen. Die im Oktober 2010 eröffnete Ferrari-Welt ist die Hauptattraktion der arabischen Metropole Abu Dhabi-Stadt. Und genau dahin fahre ich heute. Von weitem sehe ich schon die Trassen der schnellsten Achterbahn der Welt und das springende Pferd der Scuderia, welches das riesige, rote Dach der Ferrari Welt schmückt. Je näher ich dem riesigen
Gebäude komme, desto mehr wird mir bewusst wie groß dieses Areal tatsächlich ist. Im Empfangsbereich höre ich über Lautsprecher das Röhren von Ferrari Boliden und so weit das Auge reicht sehe ich nichts als „rot“.
Oldtimer, neue Modelle und Sondereditionen - die Rennwagen stehen perfekt in Reih und Glied und warten auf Besucher. Die „Formula Rossa“, so heißt die Achterbahn, kommt wie aus der Pistole geschossen aus dem Erdboden hervor. Mit respektvollem Abstand beobachte ich von der Aussichtsplattform wie dieses Monstrum in nur 4,9 Sekunden auf 240 km/h beschleunigt. Ohne weiteren Antrieb düsen die Wagen dann auf dem stählernen Gerüst entlang bis die rasante Fahrt nach wenigen Minuten zu Ende geht. Für mich ist die Beschleunigung eindeutig zu heftig - ich habe gekniffen. Lieber schaue ich mir derweil die restlichen 19 Attraktionen an, die in der Ferrari Welt für groß und klein geboten werden: in einem Simulator kann ich die Rennstrecke abfahren, dann gibt es da noch einen Freefall-Turm, ich unternehme eine Fahrt durch einen überdimensional großen 12 Zylinder Ferrari-Motor, gehe in 3-D- Kinos, die die Geschichte Ferraris zeigen.
Gestärkt durch eine Pizza aus einem der typisch italienischen Restaurants in der Ferrari World geht es nun auf die Rennstrecke „Yas Marina Circuit“. Hier soll heute Geschichte geschrieben werden, wenn unser Sebastian
Vettel als jüngster Formel 1 Fahrer den Weltmeistertitel holt. Ich habe mich gut darauf vorbereitet und stürze mich in das Getümmel. Links und rechts sind überall Stände mit Souvenirartikeln der verschiedenen Rennfahrer
und deren Teams zu sehen. Je mehr ich mich meinem Sitzplatz nähere umso mehr pocht mein Motorsportfan-Herz. Was für eine Rennstrecke! Sie schlängelt sich durch den Hafen, in dem die riesigen Yachten der Scheichs vertäut sind, und ich habe direkten Blick auf das gläserne Hotel unter dem die Strecke hindurchführt. Noch wenigen Minuten bis zum Start. Und dann gehen die roten Ampeln aus und 20 Formel 1 Wagen rasen an mir vorbei. Es riecht nach Gummi und Benzin und das Dröhnen der Motoren ist so laut, dass es in den Ohren kitzelt. Ein spannendes Rennen ist eröffnet und wird 90 ereignisreiche Minuten später unter großem Jubel und Getöse nach 55 Runden und 305,47 km beendet. Deutschland hat wieder einen Formel 1 Weltmeister, er heißt Sebastian Vettel und ich durfte bei diesem Erlebnis dabei sein. Nach diesem Spektakel muss ich erstmal in Ruhe einen leckeren Tee trinken. Ich sitze also in diesem Kaffee an der Promenade von Abu Dhabi mit Blick auf die Skyline und um mich herum sehe ich lauter arabische Familien. Keine Touristen weit und breit, ich höre nur die leisen Klänge arabischer Musik, rieche den Geruch der Wasserpfeifen in der Luft und um mich herum sieht es aus wie in „Tausend und einer Nacht“. Die Sonne ist
schon seit 17:00 Uhr verschwunden und so lasse ich die letzten Tage Revue passieren und kann kaum glauben, was ich in dieser kurzen Zeit alles erlebt habe. Ich werde dieses Land bestimmt wieder besuchen. Wenn auch Sie den Glamour und Luxus, das Moderne und Traditionelle erleben und sich verzaubern lassen möchten, dann stehe ich Ihnen gerne bei Fragen und
Urlaubswünschen mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Frau Graf

jessica graf
Für Sie geschrieben von
Expedientin

transparent 0511-70095-25
FIRST REISEBÜRO
üstra Reisen GmbH
Nordmannpassage 6
30159 Hannover


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
149 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 149 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.

banner1x4