zum Seitenanfang
transparent

Venedig – die versinkende Stadt

Italien
von Christine Müller
erstellt am
18.07.2017

sharePrint

Venedig 021
transparent


venedig 016
venedig 051
venedig 097
venedig 141
venedig 169
venedig 180
venedig 182
mehr Bilder

Venedig – die versinkende Stadt

Reisezeit: September

Ein Direktflug bringt uns von Köln nach Venedig, gerade noch rechtzeitig bevor die italienischen Fluglotsen streiken! Ein verlängertes Wochenende in einer der romantischsten Städte wartet auf uns.

Unsere Mädchen (Teenie-Alter) haben die Anweisung: nur einen Rucksack mit Handgepäck für die drei Tage und bequemes Schuhwerk, damit wir gleich auf Tour gehen können und nicht erst im Hotel einchecken müssen.

Wasser ist das alles bestimmende Element in Venedig. In jeder anderen Stadt würde man den Bus oder die U-Bahn nehmen, in Venedig fährt man mit dem Boot.

Gleich nach Ankunft kaufen wir ein 3-Tages-Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel (Wassertaxi, Bus, Zug) für ca. 44 ,- Euro pro Person. Aber Achtung: Direkt vor dem Flughafen befindet sich zwar eine Anlegestelle für die Wassertaxis, aber für diesen Transfer gilt das Tagesticket nicht. Wir entscheiden uns daher den Flughafenbus zu nehmen und bis Venedig Zentrum (Endstation) zu fahren. Einen ersten Überblick über die versinkende Stadt verschaffen wir uns, in dem wir uns per Boot einmal ganz um Venedig shippern lassen und die eindrucksvolle Atmosphäre vom Wasser aus zu genießen. Auf dem Plan steht natürlich der Markusplatz mit dem Markusdom und Markusturm, der Dogenpalast, Rialto Brücke, Seufzerbrücke. Von unserer Seite ungeplant fand an diesem Wochenende auch noch die „Regatta Storica“- die historische Regatta statt. In traditionellen Kostümen und auch alten Gondolas wird ein Umzug durch den Canale Grande veranstaltet, absolut sehenswert! Man sollte auch unbedingt einen Abstecher auf die Glasbläser Insel Murano machen und falls man die Zeit hat auf die Insel Burano, bekannt für ihre Klöppelarbeiten. Murano ist etwas bunter und besser erhalten als Venedigs Zentrum. Es lohnt sich unbedingt, eine Glasbläser Werkstatt zu besichtigen. Ohne ein Souvenir der Glasbläserkunst, konnten wir diese Insel nicht verlassen. Bewegt man sich etwas abseits der großen Touristenpfade, kann man ruhige und herrliche Ecken entdecken. Die Wäscheleinen gespannt zwischen den Hauswänden, ein Blick in versteckte Hinterhöfe…Ganz gegen die Aussagen vieler Venedig Reisenden, haben wir sehr preiswert und sehr lecker gegessen! Denn wir haben uns in kleinen Supermärkten frische Sandwiches zubereiten lassen und uns dann ein lauschiges Picknick Plätzchen gesucht. Etwas verrückt anmutend ist die Durchfahrt von riesen Kreuzfahrtschiffen durch den Canal de Grande. Dies ist zwischenzeitlich zum Glück verboten, da durch die enorme Wasserverdrängung und dadurch erzeugtes „Hochwasser“ die historischen Gebäude gefährdet wurden.

Unsere Unterkunft haben wir etwas außerhalb gewählt, das Hotel Chris in Mestre. Ein kleines Hotel, direkt mit dem Bus von Venedig aus in 20 Minuten erreichbar. Bushaltestelle direkt vor der Tür. Das Hotel ist sehr sauber, die Zimmer frisch renoviert und es gibt ein sehr reichhaltiges und leckeres Frühstück mit richtig gutem Kaffee in allen Variationen! Wir würden wieder hierher zurückkommen. Dank den guten Ortskenntnissen der Angestellten, wurde uns auch ein sehr nettes Restaurant in unmittelbarer Nähe empfohlen: das Restaurant Dante! Hier gehen auch Einheimische und Studenten essen, daher nicht überteuert und hervorragende Qualität. Wir waren so begeistert über den Service, dass wir am zweiten Abend gar keinen anderen Versuch starteten, sondern direkt wieder dort essen gingen.

Am Tag der Regatta machen wir uns schon sehr früh auf den Weg, um die Morgenstimmung vor großem Menschentrubel einzufangen und einen guten Aussichtsplatz zu erhaschen auf die Regatta.

Venedig sollte auf dem Reiseplan nicht fehlen!


c m
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

transparent 02225-839360
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Kröger GmbH
Hauptstr. 79-81
im Raiffeisenhaus Meckenheim
53340 Meckenheim


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
144 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 144 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.