zum Seitenanfang
transparent

Vom Krügerpark zum Tafelberg

Südafrika
von Andrea Zielonka
erstellt am
22.11.2013

sharePrint
Elefantenbaby
transparent


img 3033
img 3032
strelizie img 2984
img 3250
img 3258
img 3314
img 3328
mehr Bilder

Vom Krügerpark zum Tafelberg

Stationen der Rundreise:
  • Kruger National Park
Eine Woche voller Highlights, die in jedem Fall Lust auf mehr macht.
Nach ca. 11 Stunden Flug kommen wir etwas übermüdet in Johannesburg an und werden dort von unserer Reiseleitung begrüßt. Gleich geht es mit Bus weiter nach Pretoria, wo wir uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen. Sehr interessant ist das Voortrekker Monument, das uns die Geschichte der ersten Siedler näher bringt. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel für diese Nacht, das Protea Hotel Centurion. Die Zimmer sind klein, aber gepflegt und das Essen ist wirklich gut und abwechslungsreich.
Am nächsten Tag steht uns ein langer Reisetag bevor. Wir wollen zum Blyde River Canyon, ca. 460 km von Pretoria entfernt. Uns bietet sich eine abwechslungsreiche Landschaft: trocken und kahl (hier ist Winter) bis hin zu „reich bewaldet“. Es geht hoch hinaus in die Drakensberge, bis wir dann am Blyde River Canyon ankommen. Die 26 km lange und 800 m tiefe Schlucht aus rotem Sandstein bietet uns einen spektakulären Blick. Wir haben Bilderbuchwetter und die Fotos haben Postkarten-Qualität. Dann geht es weiter zur Unterkunft für diese Nacht, dem Forever Resort Blyde River Canyon. Rustikal und einfach – aber genau das Richtige für echten Südafrika-Genuss. Vom Panorama-Fenster aus können wir den Canyon sehen.
An Tag 3 fahren wir zum Krüger Nationalpark. Vom Bus aus können wir die ersten Tiere beobachten: Giraffen, Zebras, Impalas uvm. zeigen sich uns. Ein tolles Tiererlebnis, das aber am nächsten Tag noch gesteigert werden wird.
Am vierten Tag werden wir von Rangern am Flughafen Skukuza abgeholt. Wir steigen vom Bus um in den Jeep und jetzt ist es da – das perfekte „Afrika-Feeling“. Nach kurzer Fahrt (auch hier gibt es schon Schlaglöcher und ausgetrocknete Flussbetten) kommen wir in einer echten Traumlodge an: Tinga Lodge. Nach einem Mittagessen auf der Holzterrasse und einem kurzen Rundgang fahren wir weiter zur Narina Lodge, unserer Unterkunft für die heutige Nacht. Ich bin begeistert von dieser exklusiven Anlage. Holzterrassen, gemütliche Sitzgruppen und luxuriöse Suiten mit separater Außendusche und privatem Pool lassen keine Wünsche offen. Dabei hat man den Sabie-Fluss immer im Blick und natürlich auch die Tiere, die sich dort aufhalten oder vorbeikommen. Am Nachmittag steht unsere erste Pirschfahrt im offenen Jeep an. Nach einer kurzen Einführung durch den Ranger geht es los. Wir begeben uns auf Spurensuche. Und tatsächlich werden wir fündig. Ein Nashorn mit Baby läuft nur wenige Meter entfernt an unserem Wagen vorbei. Wir haben noch viele weitere spannende Tier-Begegnungen und unser Ranger versucht immer, uns den besten Blick zu ermöglichen. Toll! Es war ein herrlicher Tag mit einem fulminanten Abschluss – dem Abendessen unter freiem Himmel, in der sogenannten Boma.
Am nächsten Tag fahren wir nach einer Morgenpirsch wieder zurück nach Johannesburg und fliegen von dort nach Kapstadt. Dort kommen wir abends an und werden direkt ins Hotel gebracht. Das „Inn on the Square“ liegt sehr zentral in der Innenstadt, nicht weit von der Longstreet entfernt. Hier kann man am Samstagabend das Nachtleben genießen.
Am nächsten Morgen machen wir uns auf den Weg zum Kap der Guten Hoffnung. Wir fahren die Küstenstraße entlang und bei perfektem Wetter haben wir einen tollen Blick auf die Strände. Am Kap angekommen, müssen wir natürlich unser Beweisfoto machen, dass wir auch tatsächlich da gewesen sind. Es geht weiter zur Kapspitze. Von der Bergstation der Seilbahn hat man einen fantastischen Blick. Wir machen noch einen kurzen Abstecher zum Strand, bevor wir weiterfahren. Als nächstes besuchen wir die Pinguin-Kolonie bei Boulder`s Beach, bevor wir in das Weinanbaugebiet nach Stellenbosch, auch bekannt als „Stadt der Eichen“ fahren. Wir übernachten im Protea Hotel Stellenbosch und machen uns am nächsten Morgen auf den Weg, das Städtchen zu erkunden. Hier findet man viele gut erhaltene Häuser im Stil viktorianischer, gregorianischer und kapholländischer Architektur und ausgezeichnete Shopping-Möglichkeiten. Am Nachmittag fahren wir dann zurück nach Kapstadt und werden hier im Protea Hotel President untergebracht. Unser Hotel liegt direkt am Meer und so hoffen wir auf tolle Fotos mit Sonnenuntergang. Leider machen uns diesmal die Wolken einen Strich durch die Rechnung.
Am nächsten Tag (unser Abreisetag) haben wir noch Zeit für eine Stadtrundfahrt.Der Tafelberg versteckt sich leider hinter Wolken. Sehr schön anzusehen, sind aber die bunten Häuser im Malayischen Viertel. Nach kurzem Aufenthalt an der „Waterfront“ fahren wir zum Flughafen Kapstadt und treten die Heimreise an.
Wie bereits eingangs gesagt: Es war eine tolle Reise mit vielen Highlights, für die man aber viel mehr Zeit einplanen sollte, um wirklich alles zu genießen. Ich hoffe, ich konnte Ihre Neugier wecken und stehe Ihnen mit meinen Kolleginnen und Kollegen (die Südafrika ebenfalls kennen) für Beratungen jederzeit gern zur Verfügung

50 376-01zielonka
Für Sie geschrieben von
Büroleiterin

transparent 05151-21035
FIRST-KVG Reisebüro Hameln GmbH
Am Markt 1
31785 Hameln


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
147 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 147 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

FIRST REISEBÜRO - Wir nehmen Urlaub persönlich.

Das Leitmotiv bringt es auf den Punkt: denn in einem FIRST REISEBÜRO sind persönlicher Service und exzellente Urlaubsberatung zu Hause. Genau die richtige Marke, um Ihre Leidenschaft fürs Reisen in den Vordergrund zu stellen. Mit Engagement. Mit Leidenschaft. Mit Hingabe. Und immer mit einem Quäntchen mehr an individuellem Service sind wir Ihr verlässlicher Partner bei der Urlaubsplanung.