zum Seitenanfang
transparent

Ostsee-Kreuzfahrt

von Mareike Sewing
sharePrint

ostsee urlaub
Kreuzfahrt


Gdynia (Danzig)

Danzig ist eine interessante Hafenstadt mit einer bewegten Geschichte und obwohl ein Großteil der Stadt im Krieg zerstört wurde, ist Danzig heute eine der schönsten baltischen Städte. Sie bietet ihren Besuchern heute eine reichhaltige Geschichte und Kultur.

Vom Schiffsanleger fährt kein Shuttlebus zum Bahnhof. Die Reedereien bieten ihren Gäste gegen eine Gebühr Shuttlefahrten nach Danzig an. Alternativ gibt es Zugverbindungen oder zahlreiche Taxis stehen im Hafen bereit. Für die Erkundung des Umfeldes von Danzig empfiehlt sich auf jeden Fall ein Mietwagen, welcher im Vorfeld gebucht sein sollte.

Im Zentrum Danzigs warten viele Sehenswürdigkeiten auf die Besucher wie z. B. der Lange Markt. Hohe, farbenfrohe Bauwerke zeichnen den Platz aus. Hier stehen die berühmtesten historischen Bauwerke Danzigs wie das Rechtstädtische Rathaus, der Artushof und das Grüne Tor. In der Mitte des Langen Marktes steht der Neptunbrunnen, der den Zweiten Weltkrieg überlebt hat. Laut einer Legende floss einst der Danziger Likör Goldwasser durch den Brunnen. Die Marienkirche ist eine der größten Backsteinkirchen Europas. Durch das ungewohnt flache Dach des Turms und die riesige schwarze, gegen die weiße Wand lehnende Orgel wirkt die Kirche äußerst imposant.




Helsinki

Finnlands Hauptstadt kann gut auf eigene Faust entdeckt werden. Die Stadt ist klein und kompakt. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Zentrum und sind mühelos zu Fuß zu erreichen. Der Senatsplatz und der Esplanaden Park sind vor allem in den Sommermonaten Schauplatz unzähliger Konzerte sowie anderer Veranstaltungen und Festivals. Zentrum des maritimen Lebens ist der Südhafen. Die Finnen sind ein sehr freundliches Volk und gerade wegen der entspannten Atmosphäre fühlen sich Besucher schnell willkommen. Der wunderschöne und historisch bedeutende Dom ist für viele das Wahrzeichen der Stadt.

Auf jeden Fall sollte man durch die Markthallen und über den Markt schlendern. Hier werden Souvenirs und Kunsthandwerke verkauft. Außerdem kann man in zahlreichen Cafés eine Tasse Kaffee und lokale Spezialitäten genießen. Direkt unten am Hafen befindet sich eine relativ neue Attraktion: der SkyWheel. Vom Riesenrad kann man ca. 10 Minuten lang die Stadt aus 40 m Höhe erleben und sowohl den Blick auf das Meer als auch auf die Stadt genießen.

Aber auch außerhalb der Stadt gibt es einiges zu entdecken wie z. B. das Olympiastadion. Der Turm des Stadions ist 72 Meter hoch und bietet ebenfalls eine spektakuläre Aussicht auf ganz Helsinki.




Kopenhagen

In Dänemarks Hauptstadt gibt es viel zu entdecken und das ist ganz wunderbar auf eigene Faust möglich. Allerdings muss man weitere Wege in Kauf nehmen, wenn das Schiff im Containerhafen anlegt. Reedereien wie Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten liegen meisten hier - vor allem bei Passagierwechseln.

Kleinere Schiffe legen am Langelinie Pier an. Hier in der Nähe wartet schon die kleine Meerjungfrau. Sie ist Kopenhagens wichtigste Touristenattraktion. Von dort läuft man am Wasser entlang bis zum Schloss Amalienborg. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert gebaut und wird heute als einer der beeindruckendsten Rokoko-Bauten Dänemarks angesehen. Um 12.00 h findet hier immer die Wachablösung der königlichen Garde statt. Weiter geht es Richtung Nyhavn. Die Kanäle erinnern einen sofort an die Grachten von Amsterdam. Vormittags ist es hier noch relativ leer, wogegen man zur Mittagszeit keinen freien Platz in den vielen Straßencafés findet. Kopenhagen lockt auch mit zahlreichen Shopping Möglichkeiten. Strøget ist eine der längsten Fußgängerzonen Europas und bietet eine Vielzahl von Geschäften. Läuft man bis zum Ende durch gelangt man zum Tivoli, dem Vergnügungs- und Freizeitpark der Kopenhagener. Auch das Rathaus ist ganz in der Nähe.

Kopenhagen lässt sich aber nicht nur zu Fuß, sondern auch mit den Hop-on Hop-off Bussen, dem Fahrrad oder auch mit dem Kajak erkunden.




Stockholm

Stockholm gehört zu den schönsten Hauptstädten der Welt. Die Stadt erstreckt sich über 14 Inseln, die insgesamt mit 57 Brücken verbunden sind. Die alten Gebäude, die allgegenwärtige Natur und die Nähe zum Wasser verleihen der Stadt einen besonders charmanten Charakter.

Das Zentrum ist nicht so weitläufig wie in anderen Metropolen, vieles lässt sich zu Fuß erkunden. Die Altstadt Gamla Stan steht unter Denkmalschutz. Sie ist mit ihren verwinkelten Gassen und ihrem Kopfsteinpflaster für Autos weitgehend gesperrt perfekte Bedingungen für Flaneure. Wer es weniger beschaulich mag, ist im modernen Zentrum der Stadt - in Norrmalm - mit seinem lebhaften Treiben gut aufgehoben. Wer historische Sehenswürdigkeiten liebt, besucht das Königliche Schloss, das weithin sichtbare Stadshuset oder das Vasa-Museum. Hier ist das gleichnamige Flaggschiff aus dem 17. Jahrhundert zu sehen. Naturfreunde machen einen Ausflug nach Djurgården (Freilichtmuseum Skansen), dem weltweit ersten Nationalstadtpark oder in den Schärengarten mit seinen mehr als 20.000 Inseln. Alles ist bequem mit den Ausflugsschiffen von Stockholm aus zu erreichen. Das gilt auch für Schloss Drottingsholm, welches der Wohnsitz der Königsfamilie ist und bei einer Stadtbesichtigung auf keinen Fall fehlen sollte.

Ein einmaliges Erlebnis ist ein Besuch der Icebar. Da es hier -5 Grad kalt ist, wird man vorher mit Ponchos und Handschuhen versorgt, damit man seinen coolen Drink auch so richtig genießen kann. Seit kurzem kommen auch ABBA-Fans in Stockholm voll auf ihre Kosten. Der Besuch des ABBA-Museums sollte auf jeden Fall eingeplant werden.




St. Petersburg

Auf einer Fläche von 1.500 km² erstreckt sich die Stadtfläche St. Petersburgs. Die Stadt ist eine der glanzvollsten Metropolen des Ostens und bietet seinen Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Wenn man in Russland an Land gehen möchte, benötigt man ein Visum. Dieses Visum muss zeitig bei der Botschaft beantragt werden. Es ist ein wenig aufwendiger, da die Behörden Gehalts- und Krankenkassennachweise einfordern. Wesentlich bequemer ist es einen Ausflug zu buchen. In diesem Fall kommt man ganz einfach ohne Visum von Bord. Außerdem spart man sich die hohen Taxikosten, denn das neue Kreuzfahrtenterminal liegt außerhalb der Stadt.

Beim ersten Besuch von St. Petersburg ist eine Stadtrundfahrt empfehlenswert, denn die Liste der weltberühmten Sehenswürdigkeiten ist endlos. Ob Peter-und-Paul-Festung, St. Isaak-Kathedrale, Blutskirche, der Yussopow-Palast oder die Eremitage: In St. Petersburg erwartet einen Architektur, Kunst und Kultur im Überfluss. Selbst im Untergrund glänzt die Stadt am Flussufer der Newa mit einmaliger Schönheit, denn viele Metrostationen sind prunkvoll ausgestattet. Einen mindestens genauso schönen Gesamteindruck gewinnt man während einer Bootsfahrt auf der Newa.

Vor den Toren der Stadt warten der prächtige Katharinenpalast mit dem Bernsteinzimmer und der ca. 30 km außerhalb der Stadt liegende Peterhof mit seiner wunderschönen, beeindruckenden Parkanlage - ein Highlight und ein absolutes Muss!




Tallinn

Die Hauptstadt Estlands empfängt seine Besucher mit einer wunderschönen Altstadt. Diese stellt einen Mix aus mittelalterlichen Bauten, dem barocken Königspalast und - im Kontrast dazu - modernen Gebäuden der Gegenwart dar.

Die Altstadt Tallinns (UNESCO-Weltkulturerbe seit 1997) erreicht man nach ca. 20 Gehminuten. Vom Hafen fahren aber auch Busse und Taxis. Bei Tallinn handelt es sich um eine altertümliche Stadt mit einer herum gezogenen Stadtmauer. Absolut lohnenswert ist auf jeden Fall ein Spaziergang entlang der Mauer mit seinen Türmen. Im Stadtkern warten viele schöne, restaurierte Gebäude mit tollen Hausfassaden. In den verwinkelten Straßen wird das Mittelalter quasi wieder zum Leben erweckt. Das Tallinner Rathaus war jahrhundertelang das politische Zentrum der Stadt und ist nun eins der besten Originalbauten im gotischen Stil in Nordeuropa. Der gesamte Rathausplatz ist malerisch schön. Überall befinden sich Straßencafés, wo man nett sitzen und das rege Treiben beobachten kann.

Auf einer Kalksteinklippe befindet sich das Schloss auf dem Domberg, welches den Rest der Stadt überragt. Von hier genießt man den besten Ausblick auf die Stadtmauer und die kleinen Türmchen. Man kann aber natürlich auch gleich die 170 m hohe Aussichtsplattform des Fernsehturmes besteigen und die gesamte Stadt von oben bestaunen. Insgesamt lässt sich Tallinn sehr gut auf eigene Faust erkunden. Durch die Altstadt fährt aber auch alle 20 Minuten der City Train.




Riga

Riga - auch das Paris des Nordens genannt - ist die Hochburg des Jugendstils. Die Hauptstadt Lettlands ist die größte Stadt des Baltikums und kann auf eine interessante Geschichte blicken.

Viele Sehenswürdigkeiten sind vom Hafen fußläufig erreichbar. In der Touristeninformation am Rathausplatz kann man die Riga-Card erwerben, mit der man kostenlosen Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten und Museen erhält und auch öffentliche Verkehrsmittel umsonst nutzen kann. Der Zentralmarkt ist ca. zwei Kilometer vom Hafen entfernt und kann bequem zu Fuß erreicht werden. In fünf großen Markthallen findet man wirklich alles - von frischen Lebensmitteln bis hin zu bunten Souvenirs. Der Rathausplatz ist der richtige Ort, um prächtige Bauten zu besichtigen und interessante Museen zu besuchen. Hier befindet sich neben dem Rathaus das Schwarzhäupterhaus, welches 1941 im zweiten Weltkrieg zerstört und 1999 originalgetreu wieder rekonstruiert wurde. Nicht weit entfernt vom Rathausplatz liegt Sie die Petrikirche. Von deren Aussichtsplattform hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt. Ein absolutes Highlight ist der 90 m hohe Dom - die größte baltische Kirche und eines der ältesten Bauwerke in Lettland. Die sich darin befindliche Orgel ist die viert-größte Orgel der Welt. Aufgrund der hervorragenden Akustik lohnt es sich hier auf jeden Fall, für ein Orgelkonzert vorbeizuschauen.

Mit einer Gesamthöhe von fast 370 Metern ist der Fernsehturm auf der Insel Zakusala Rigas höchstes Bauwerk und gleichzeitig weltweit einer der höchsten Fernsehtürme. Auf der 97 Meter hohen Aussichtsplattform haben Besucher einen Blick auf die ganze Stadt und bei guten Wetterverhältnissen reicht die Sicht sogar bis zur Rigaer Bucht.




mareike sewing reisebuero
Für Sie geschrieben von
Inhaberin

transparent 0 23 04 - 910 910
FIRST REISEBÜRO
Reisebüro Sewing GmbH
Brückstr. 3
58239 Schwerte

reiseb ro-sewing-04

Ihr FIRST REISEBÜRO

Brückstr. 3

58239 Schwerte

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-19:00

Sa

09:30-13:30

... und hier auf unserer Homepage für Sie natürlich rund um die Uhr.



So erreichen Sie uns:

Telefon

0 23 04 - 910 910

Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
paxconnectbig
Das passende
Reiseangebot
noch nicht
gefunden?
Wir beraten Sie gerne!
transparent
transparent
Wir nehmen Urlaub persönlich
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 143 FIRST REISEBÜROS in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Ihre Kreuzfahrtenspezialisten in Schwerte!

Sie sind auf der Suche nach einer Kreuzfahrt?

Dann sind Sie bei uns sind Sie genau richtig!

Gerne beraten wir Sie - egal ob Sie bereits Erfahrung mit Reisen auf den sieben Weltmeeren haben oder einfach nur mal schnuppern möchten.

Und für alle, die vielleicht noch nicht so seefest sind, finden wir mit Sicherheit eine schöne Reise auf dem Fluss.

Viele Kreuzfahrtschiffe kennen wir persönlich.