Weihnachtsmärkte auf dem Rhein

Reisedatum: 1. Dezember 2019 - 7. Dezember 2019

 

Pünktlich um 16:00 Uhr lichteten wir den Anker und verabschiedeten uns auf dem Sonnen-deck von Köln. Während der Dom immer kleiner wurde, wir dem Auslauflied Following my heart lauschten, machte sich eine erwartungsvolle Spannung in mir breit, was die nächsten Tage wohl für mich bereithalten. Nach den Informationen zur Schiffssicherheit ließ das Abendessen nicht lange auf sich warten. Zwar ist die Auswahl nicht mit der auf einem großen Hochsee-Kreuzfahrtschiff zu vergleichen, jedoch stehen die Speisen in punkto Qualität denen von bekannten Reedereien wie MeinSchiff oder AIDA in nichts nach. Egal, was ich mir in den fünf Tagen auf den Teller gepackt habe, es schmeckte einfach ausgezeichnet. Nach dem Essen begann mit der Lösung der Kopfnuss des Tages um 21:00 Uhr immer das sanfte Entertainment-Programm von DJ Harry. Zur Erklärung: Jeden Morgen bekamen wir neben dem Tagesprogramm einen Zettel mit einem Rätsel auf das Bett gelegt, welcher bis um 18:00 Uhr an der Rezeption abgegeben werden konnte, um am Gewinnspiel in der Lounge teil-zunehmen. Wer das Rätsel korrekt gelöst hat und von DJ Harry auserwählt wurde, erhielt beispielsweise eine Flasche Wein für Zuhause geschenkt.

Passend zur Adventszeit standen die Weihnachtsmärkte entlang des Rheins im Fokus der Flusskreuzfahrt. Bevor wir in Mannheim den ersten Halt machten, um von da aus mit einem Bus zum Heidelberger Weihnachtsmarkt gebracht zu werden, hat der Hotelmanager einen Schiffsrundgang mit uns gemacht. Unter anderem waren wir in der Küche, im Waschraum, im Aufenthaltsbereich für das Personal und im Steuerhaus. Somit bot sich für uns die Möglich-keit, einmal ein paar Worte mit dem Kapitän über die technischen Raffinessen des Fluss-kreuzfahrtschiffs und dem Beruf im Allgemeinen zu wechseln. In meinen Augen macht es der übersichtliche Aufbau den Passagieren einfach, sich schnell an Bord der A-ROSA BRAVA zurechtzufinden. Die wichtigsten Annehmlichkeiten verteilen sich auf Deck 3. Während es sich am Bug des Schiffes hervorragend bei einer Massage im Wellnessbereich abschalten lässt, können die Gäste ihren Gaumen am Heck des Schiffes mit einem servierten 3-Gänge-Menü in der Weinwirtschaft verwöhnen. Neben Gesellschaftsspielen, die in der Lounge aus-liegen, sorgen bei gutem Wetter ein Putting Green, ein Shuffleboard und ein Schachfeld auf Deck 4, dem Sonnendeck, für Unterhaltung. Selbstverständlich haben die Passagiere hier ebenso die Gelegenheit dazu, es sich auf einer Sonnenliege bequem zu machen und das köstliche Mittagessen in der Außengastronomie zu genießen.

Leider hatten wir das Wetter während unseres Ausflugs in Heidelberg nicht auf unserer Seite, sodass sich die Begeisterung bei den Teilnehmern in Grenzen hielt. Glücklicherweise wurde die verlorene Freude durch den strahlend blauen Himmel am kommenden Tag schnell wieder wettgemacht. Wer einen Weihnachtsmarkt besucht, um nicht nur einen Glühwein und einen Flammkuchen zu ergattern, sondern sich viel lieber auf die Suche nach Kleinkunst begibt und es toll findet, wenn eine Innenstadt außergewöhnlich geschmückt ist, dem ist Straßburg wärmstens ans Herz zu legen. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Aufgrund des erneut bescheidenen Wetters am letzten Landausflugstag ist ein Teil der Passagiere in Mainz sogar an Bord geblieben.

Um nachhalten zu können, wer das Schiff verlassen hat, händigt die Rezeption auf Deck 2 Karten an ihre Gäste aus, die beim Betreten des Schiffes wieder abgegeben werden müssen. Zu seiner Kabine gelangt man über eine große Wendeltreppe in der Mitte des Schiffes. Ein Lift existiert nicht.
Zum krönenden Abschluss der Seminarreise lud uns die A-ROSA Verkaufsleitung zum Fine- Dining in die Weinwirtschaft ein und stieß damit auf vollkommene Begeisterung. Die Gänge und die Weine hätten nicht besser aufeinander abgestimmt sein können und machten aus dem letzten Abend ein absolutes Geschmackserlebnis. Am nächsten Morgen hieß es nach dem Frühstück Abschied nehmen.

Was bleibt, sind viele neue Eindrücke einer Art des Reisens, mit der ich bisher weniger Be-rührungspunkte hatte. Wer glaubt, dass eine Flusskreuzfahrt nur etwas für Menschen höheren Alters ist, täuscht sich.

Mit einem innovativen Schiffsneubau läutet A-ROSA die Ära der Familienflusskreuzfahrten ein. Neben besonders großzügigen Familienkabinen verfügt das zur Auslieferung im Frühjahr 2021 in Auftrag gegebene A-ROSA E-Motion Ship über einen Kids Club, einen separaten Kinderpool und einen eigenen Bereich für die Kinder im Restaurant. Ein weiterer attraktiver Vorteil: Bei fast allen Fahrgebieten reisen Kinder bis einschließlich 15 Jahre sogar umsonst.
Um auch das Thema Umweltschutz nicht außer Acht zu lassen, kann das neue Schiff dank eines Batteriebetriebs und einer Luftblasentechnik zum einen die Häfen emissionsfrei an-laufen bzw. verlassen und zum anderen den Treibstoffverbrauch gewaltig reduzieren.

Sollten Sie bereits in diesem Jahr etwas Einzigartiges auf einem Schiff der A-ROSA Flotte erleben wollen, empfehle ich Ihnen eine der neuen Themenreisen. Sei es eine Krimi-Cruise, eine Impro-Reise oder eine Secret-Event-Tour, es ist für jeden etwas dabei. Und wenn Sie schon immer mal in der Jury eines Castings sitzen wollten, bietet Ihnen A-ROSA jetzt die einmalige Chance dazu. Auf allen 7-Nächte Abfahrten der Donau- und Rhein-Schiffe treten Singer-Songwriter von April bis Oktober 2020 an Bord gegeneinander an.

Gern finden wir gemeinsam heraus, welche Reise zu Ihnen passt. Vereinbaren Sie noch heute Ihren persönlichen Beratungstermin!

 

TS

Reisebericht geschrieben am
19. Dezember 2021 von

Tobias Smolarczyk

Neustr. 24
46399 Bocholt

Tel.: +49 (0)2871/1021
reise@drachter.de

Unsere Standorte

Öffnungszeiten

Wir sind gemeinsam beim Bocholter Open Air! Am 15. Juni schließen wir bereits gegen 16 Uhr!

Adresse

Neustr. 2446399 Bocholt

Telefon & Fax

Tel: +49 (0)2871/1021Fax: +49 (0)2871/7186